Neue Reise

Österreich / Italien

Alpe Adria Radweg

Vom Alpenhauptkamm nach Grado und an die Adria

Die schönsten Flusstäler Kärntens, Sloweniens und Italiens im Zuge einer Radreise erleben

Mit zahlreichen Besichtigungen und Zusatzfahrten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Alpe Adria Radwegs

Genussvolles Radfahren ohne Gepäck

Radeln Sie mit uns auf dem beliebtesten Radweg von den Alpen ans Meer!
Radeln Sie mit uns auf dem beliebtesten Radweg Europas durch unterschiedlichste Landschaften auf bestens ausgebauten Wegen von den Zentralalpen, vorbei an den breiten Flusslandschaften Kärntens, an kulturellen Kleinoden mit unverfälschtem Brauchtum, in Richtung südliches Flair Italiens. Der Alpe Adria Radweg besticht durch seine landschaftliche Vielfalt. Von den Hohen Tauern führt die Radstrecke über sehr gut ausgebaute Routen durch die breiten Flusstäler Kärntens entlang der Möll, der Drau und der Gail. In Arnoldstein beginnt der Radweg Richtung Tarvis und führt auf atemberaubend schöner Strecke entlang einer ehemaligen Eisenbahnstrecke durch das enge Kanaltal Richtung Süden. Alte Bahnhöfe, Tunnel und beeindruckende Brückenkonstruktionen zeichnen dieses, von der EU geförderte, grenzüberschreitende Projekt aus. Bei Udine trifft der Radfahrer schon bald auf die ersten Weinberge und ab Palmanova begleitet die antike Römerstraße Via Julia Augusta den Weg in Richtung Adria. Der südliche Flair Italiens begegnet den Radfreunden spätestens in kulturellen Kleinoden wie Venzone und Gemona del Friuli oder auch in der frühchristlichen Stadt Aquileia, welche lange Zeit als zweites Rom bezeichnet wurde. Bei Ihrer Ankunft am Meer werden Sie uns zustimmen: Schöner kann eine Radreise kaum sein!

Günstigstes Angebot

  •   7 Tage
  •   27.05. - 02.06.2024

Reise-Code: BU4391

Reisedatum Reisedauer Preis € p. P. Buchen
27.05. - 02.06.2024Fronleichnam 7 Tage ab € 1189,- 
pro Person
06.10. - 12.10.2024 7 Tage ab € 1189,- 
pro Person

Ferientermin Hessen

Ihre Leistungen:

  • Fahrt im modernen Fernreisebus
  • Sicherer und kontaktloser Radtransport im Anhänger
  • 6x Übernachtung in guten Mittelklassehotels
  • 6x Halbpension
  • Radprogramm:
    – Radtour Drautalweg
    – Radtour von Villach nach Tarvisio
    – Radtour von Tarvisio nach Moggio Udinese
    – Radtour von Moggio Udinese nach Udine
    – Radour von Udine nach Grado
    – Radtour von Grado nach Aquileia
    – zahlreiche Besichtigungen und Zusatzfahrten zu besonderen Sehenswürdigkeiten entlang des Alpe Adria Radwegs
  • Täglicher Gepäcktransport und Begleitfahrzeug für den „Fall der Fälle“
  • Kostenfreier UVV-Check Ihres Rades
    (bei Radabgabe im Vorfeld der Reise, Ersatzteile exklusive)
  • Einkaufsgutschein von VeloCulTour im Wert von € 25,- pro Person (Mindesteinkaufswert € 50,-)
  • Begleitung durch professionellen Radmechaniker auf allen Etappen
  • reisewelt-Reiseleitung von Anfang an
Hinweise
Einzelzimmerzuschlag: € 175,-

Hinweis: Eventuell anfallende Eintrittsgebühren sind nicht inkludiert.

Diese Reise ist für Gäste mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Ihr Reiseverlauf:


Leistungsniveau dieser Reise:  
Maximale Tagesleistung: Höhenmeter: 350 m
Streckenlänge: 70 km / Aktivitätsdauer: 4 Stunden



Anreise – Radtour Drautalweg
Am Morgen Abreise im modernen Fernreisebus über München, Salzburg, Tauerntunnel nach Spittal an der Drau  . Spittal verdankt seine Lage dem Kreuzungspunkt wichtiger mittelalterlicher Straßen auf denen vor allem Pilger auf dem Weg nach Konstantinopel und Palästina unterwegs waren. Das Schloss Porcia gilt bis heute als der schönste Renaissancebau in Österreich. Sie starten Ihre Radtour auf dem Drau-Fernradweg immer leicht abfallend entlang der Drau. Schöne Blicke auf die Gailtaler Alpen und die Villacher Alpe begleiten Ihren Weg nach Villach  . Nach der Ankunft im Hotel besteht am Abend die Möglichkeit die entzückende Altstadt mit ihrem südlichen Flair kennenzulernen. Übernachtung in Villach.
Höhenmeter: ca. 50 m  reine Fahrzeit: ca. 2 Stunden
Streckenlänge: ca. 40 km  Schwierigkeitsgrad:
 

Villach – Tarvisio
Heute fahren Sie über den Alpe Adria Radweg zunächst entlang des Flusses Gail, vorbei am berühmten Warmbad Villach, in das Gailtal. Vorbei an dem mächtigen Felssturz des Dobratsch erreichen Sie Arnoldstein nahe der Grenze zu Italien. Nach einem kurzen Anstieg erscheinen die schroffen Gebirgszüge der Karnischen und Julischen Alpen, welche über die niedrige Einsattelung bei Oberthörl leicht zu überwinden sind. Mit dem Besuch der Pfarrkirche St. Andreas mit bedeutenden Fresken aus der Zeit um 1470 verlassen Sie Kärnten und erreichen auf einer Anhöhe das „Tor zum Süden“ und erleben erste Eindrücke vom Kanaltal, welches sich wie ein Canyon präsentiert. Ab der Grenze treffen Sie auf die Trasse einer stillgelegten Gebirgseisenbahn, welche einst von den Habsburgern perfektioniert in die steilen Gebirgsflanken integriert wurde und Sie die kommenden Tage begleiten wird. Übernachtung in Tarvisio .
Höhenmeter: ca. 350 m  reine Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden
Streckenlänge: ca. 37 km  Schwierigkeitsgrad:
 

Von Tarvisio über die alte Rudolfsbahn nach Moggio Udinese
Am Morgen besteht für leistungsstärkere Teilnehmer die Möglichkeit, die inmitten der Julischen Alpen eingebetteten Gebirgsseen von Fusine zu besuchen (circa 26 Mehrkilometer). Über einen Abzweig der Rudolfsbahn, welcher einst die Eisenwerke im slowenischen Jesenice mit der Adria verband, radeln Sie genussvoll durch diese Gebirgswelt mit weißen, schroffen Bergspitzen. Schöner und entspannter kann Radfahren nicht sein. Bevor es zurück nach Tarvisio geht, werden noch die riesigen Weitflug-Sprungschanzen in Planica besucht. Die heutige Weiterfahrt durch das Kanaltal nach Süden ist ein Hochgenuss. Die einst kunstvoll angelegte Bahntrasse wurde in den vergangenen Jahren asphaltiert und weist kaum nennenswerte Steigungen auf. Sie durchfahren mehrere Tunnel (gute Lichtanlage an Ihrem Rad erforderlich), kommen immer wieder über eindrucksvolle Brücken und spüren besonders in den verlassenen Bahnhöfen den einstigen Glanz der Donaumonarchie. Die Blicke hinunter in das Tal mit den Schotterebenen des Flusses Fella bezaubern ebenso wie die zahlreichen kleinen und typischen Dörfchen, welche an den Berghängen zu kleben scheinen. Am Nachmittag erreichen Sie Moggio Udinese , wo Sie in der 1119 gegründeten Abtei die größte Orgel Friauls und einen riesigen Kronleuchter entdecken können. Übernachtung in Moggio Udinese.
Höhenmeter: ca. 210 m  reine Fahrzeit: ca. 3 Stunden
Streckenlänge: ca. 50 km  Schwierigkeitsgrad:
 

Dem Süden entgegen! Über Venzone und Gemona nach Udine
Während Sie heute allmählich die Berge hinter sich lassen, folgen auf den nächsten Kilometern die Kulturschätze der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien. Allen voran der kleine, festungsartige Ort Venzone, der nach dem großen Erdbeben von 1976 originalgetreu wiederaufgebaut wurde und heute ein Musterbeispiel einer mittelalterlichen Kleinstadt am Fluss Tagliamento darstellt. Wenige Kilometer weiter erhebt sich auf einem Hügel Gemona del Friuli, wo Sie den Dom Santa Maria Assunta aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Die letzten Ausläufer der Alpen gehen nun über in die flache, oberitalienische Tiefebene. Die ersten Weinreben grüßen Sie und bald erreichen Sie Udine , eine von alten Stadtmauern umgebene mittelalterliche Stadt mit wechselvoller Vergangenheit unter den Herrschaften von Venedig, später den Habsburgern und ab 1866 dem neu gegründeten Königreich Italiens. Bei einem Cappuccino auf der Piazza della Libertà genießen Sie bei südlicher Sonne das unvergessliche Flair dieser großartigen Stadt, welche vom großen venezianischen Maler Giovanni Battista Tiepolo maßgeblich gestaltet wurde. Übernachtung in Udine.
Höhenmeter: ca. 100 m  reine Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Streckenlänge: ca. 70 km  Schwierigkeitsgrad:
 

Die Adria ruft! Von Udine über Palmanova und Aquileia nach Grado
Auf diesem letzten Abschnitt radeln Sie genussvoll entlang der antiken Via Julia Augusta zur ersten Attraktion des heutigen Tages, dem kleinen Festungsstädtchen Palmanova. 1593 von der Republik Venedig gegründet, ist der sternförmige Umriss und die Piazza Grando im Zentrum hervorragend erhalten. Sie durchfahren den Ort und spüren bereits den klimatischen Einfluss des nahen Meeres und südländische Gelassenheit. Ohne Anstiege geht es weiter in das antike Aquileia. Ohne nennenswerte Verkehrsbelastung führen die neu gebauten Radwege auch heute steigungsfrei bis zur Adriaküste nach Grado . Über eine kilometerlange Brücke durchfahren Sie die Lagune von Grado bis zu dem ehemaligen Fischerort und Handelshafen des antiken Aquileia. Unter den Habsburgern und vor allem durch Kaiser Franz Josef I. wird Grado zu einem k. u. k.-Seebad ausgebaut. Bis heute zählt der romantische Ort zu den beliebtesten Seeorten an der nördlichen Adria. Übernachtung in Grado.
Höhenmeter: ca. 20 m  reine Fahrzeit: ca. 3,5 Stunden
Streckenlänge: ca. 55 km  Schwierigkeitsgrad:
 

Die Sandstrände von Grado und die Römerstadt Aquileia
Welch ein Gefühl! Vor wenigen Tagen noch die schneebedeckten Bergspitzen der Alpen vor Augen und heute das warme Wasser der Adria mit italienischer Lebensfreude. Neben den langen Sandstränden können Sie am Vormittag nochmals eine kurze Radtour durch die ausgedehnten Schilflandschaften in das „vergessene“ Aquileia  genießen. Die über 2200 Jahre alte Handelsstadt wurde aufgrund ihrer politischen und geografischen Bedeutung „das zweite Rom“ genannt. Die heutigen Ausgrabungen von prachtvollen Mosaiken, versandeten Hafenkais und das Forum Romanum stehen unter dem Schutz der UNESCO. Hier im antiken Hafen wurden das nordische Erz aus Kärnten und die Bernsteine von der Ostsee gehandelt. Julius Cäsar plante von hier seine Feldzüge nach Gallien. Übernachtung in Grado.
Höhenmeter: ca. 10 m  reine Fahrzeit: ca. 1 Stunde
Streckenlänge: ca. 21 km  Schwierigkeitsgrad: #KREIS#
 

Grado – Salzburg – München – Fulda
Auf dem heutigen Rückweg können Sie nochmals Teile Ihrer Radstrecke aus einer völlig anderen Perspektive sehen. Sie werden dabei unserer Meinung sein: so leicht, vielfältig und genussvoll kann man diesen Alpe Adria Radweg kaum woanders über die Alpen erleben.

Zustiegsorte

Neuhof und Fulda

Anreise

Kostenfreies RMV-KombiTicket


Für alle Reisen, die Sie mit reisewelt als Reiseveranstalter Ihres Vertrauens unternehmen, nutzen Sie am Datum Ihrer An- und Abreise die Verkehrsmittel des Rhein-Main-Verkehrsverbunds in der 2. Klasse kostenfrei. Dies kann der Transfer zur nächstgelegenen Zustiegsstelle bei unseren Busreisen sein oder auch die Fahrt zum Flughafen Frankfurt für Ihre Fluganreise – einfach, bequem, nachhaltig und kostenfrei!

Einreise-/Visabestimmungen

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger:
Es wird ein Personalausweis benötigt, welcher mindestens bis zum Ende der Reise gültig ist.

Auswärtiges Amt Logo

Tipps für Ihren Aufenthalt

Probieren Sie unbedingt die Kärntner Nudeln, die Königsklasse der Kärntner Gerichte!

Reiseveranstalter

reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof

Günstigstes Angebot

  •   7 Tage
  •   27.05. - 02.06.2024

Sparen mit Onlinebuchung!

Routenkarte

reisewelt-Tipp

Alleine günstig reisen

Das könnte Sie noch interessieren

Mitreisende, die sich diese Reise angesehen haben, interessierten sich auch für folgende Reisen.

Deutschland

Radreise Nationalpark Harz

Der Natur auf der Spur

  4 Tage

  ab 25.04.2024

BU4357

Besichtigen Sie die historische Stadt Goslar, und entdecken Sie die größte Talsperre Deutschlands

Natur hautnah erleben: Besuchen Sie eine Imkerei und gehen Sie mit einem Ranger auf Tour durch den Wald

Unterstützen Sie die Rekultivierung der Wälder beim Pflanzen eines eigenen Baumes

Kroatien

Insel-Radwandern in Kroatien

Mit unserer exklusiven Motoryacht

  8 Tage

  ab 05.05.2024

FL9217

Die schönsten Radtouren auf den Inseln – genussvolles Radeln in herrlicher Landschaft

Mit der Motoryacht Liberty wunderschöne Orte vom Wasser und vom Land entdecken

Baden in traumhaften Buchten als perfekter Ausgleich zu den Radtouren

Kroatien

Radurlaub in Dalmatien

Die Vielfalt Dalmatiens auf dem Fahrrad oder E-Bike entdecken

  8 Tage

  ab 12.05.2024

FL0391

Dalmatien ist die perfekte Region für höchst abwechslungsreiche und spannende Radtouren

Ideale Reise für sportbegeisterte Naturfreunde, die einen erkundungsreichen Urlaub in angenehmer Gesellschaft schätzen

Die Villa Cascada verwöhnt mit ihrer Lage am Meer und tollem Service in persönlicher Atmosphäre