Unser reisebericht zur premiere von kilimanjaro 360°

Vom 15.01. bis 26.01.2023 findet die Premiere unserer Afrika-Radreise „Kilimanjaro 360°“ statt. Die Umrundung des größten freistehenden Vulkans der Welt durch atemberaubend schöne Landschaften Ostafrikas ist ein unvergessliches Abenteuer für Naturfreunde und sportlich Interessierte zugleich. Ständig das eisgekrönte Haupt des fast 6000 Meter hohen Vulkans im Blickfeld radelt unsere Gruppe aktuell durch zum Teil unberührte Savannen,
Urwälder und durch fruchtbares Kulturland. Begegnungen mit den hier verwurzelten Stämmen der Chaggas, Merus und Massai führen Sie auch kulturell zurück zu den Ursprüngen des unbekannten Afrikas…

Für diese Reise bieten wir Ihnen einen spannenden Informationsabend an.
Für weitere Infomationen klicken Sie bitte hier:

Zum Infoabend

TAG 1

15.01.2023

Mit dem Fahrrad einmal um den Kilimanjaro – das ist als Gruppenreise eine Weltpremiere! Gestern Abend ist unsere allererste Gruppe auf dieser außergewöhnlichen Reise gut gelaunt nach Tansania aufgebrochen und gerade eben am Flughafen Kilimanjaro gelandet! Wir halten Euch in den kommenden Tagen über diese spannende Tour auf dem Laufenden!

TAG 2

16.01.2023

Unsere Gruppe ist gestern Mittag in Tansania angekommen und wurde sehr herzlich bei bestem Wetter empfangen. Auf dem Weg zur Lodge bot sich eine wolkenfreie atemberaubende Sicht auf den Kilimanjaro – was für eine Begrüßung!
Während die Reiseteilnehmer nach dem Flug erstmal am Pool entspannen konnten, haben wir bereits die Räder für die Tour startklar gemacht.
Diese Reise ist eine ganz besondere Premiere – als erster Reiseveranstalter überhaupt bieten wir unsere Radreise in Tansania auch mit dem E-Bike an. Doch bevor es auf die Räder geht, entdeckt unsere Gruppe nun erstmal die Stadt Moshi mit seinen Kaffeeplantagen und den bunten Märkten.

TAG 3

17.01.2023

Gestern besuchte unsere Gruppe den Materuni Wasserfall und schaute einer Chagga-Familie beim traditionellen Kaffeerösten über die Schulter.
Am Nachmittag wurde dann spontan eine erste kleine Ausfahrt mit den Rädern unternommen, um diese perfekt auf jeden einzelnen Teilnehmer einzustellen. Die Stimmung unter den Teilnehmern ist genau so fantastisch wie das Wetter – strahlend blauer Himmel und weiterhin freie Sicht auf den Kilimanjaro!
Heute Morgen fiel der Startschuss – nun ist unsere Gruppe auf den Rädern und beginnt mit der Umrundung des größten freistehenden Vulkans der Welt!

TAG 4

18.01.2023

Der gestrige Tag war für unsere Radgruppe nicht nur landschaftlich von vielen Highlights geprägt, sondern auch sehr emotional. Auf dem Weg durch das Marangu-Tal gab es einen Einblick in die Historik der deutschen Kolonialgeschichte, bevor unsere Teilnehmer aufs herzlichste im Kindergarten von Pater Aidan willkommen geheißen wurden.
Auf dieser Reise taucht man intensiv in das Leben der Einheimischen ein und erlebt Tansania von einer völlig anderen Seite. So haben die Kinder zur Begrüßung gesungen, getanzt und waren ganz begeistert von den vielen fremden Besuchern. Nach einer kurzen Segnung in der Dorfkapelle durch Pater Aidan ging es in der letzten Etappe zum heutigen Ziel – der Marangu Lodge.

TAG 5

19.01.2023

Durch winzige Dörfer entlang der östlichen Krater und Lavaströme des Kilimanjaros, waren unsere Radler heute auf dem Weg zum idyllischen Lake Chala an der kenianischen Grenze. Hier hieß es dann Entspannen, denn am kommenden Tag steht unserer Gruppe die anspruchsvollste Tagesetappe mit ca. 2.000 Höhenmetern zum höchsten Punkt der Kiliumrundung bevor.

TAG 6

20.01.2023

Heute galt es den größten Anstieg der gesamten Tour zu bewältigen und alle Teilnehmer haben dies egal – ob mit E-Bike oder normalem Mountainbike – mit Bravour gemeistert!
Am späten Nachmittag erreichte die Gruppe die höchstgelegene Lodge auf über 2.300 Metern direkt am Ausgangspunkt der sehr selten bestiegenen Rongai-Route des Kilimanjaro.
In völligem Einklang mit der Natur genoss unsere Gruppe hier die absolute Ruhe bei einem leckeren Abendessen und anschließendem Lagerfeuer.

TAG 7

21.01.2023

Ein Tag voller Landschaftswechsel, wie sie größer nicht sein könnten. Nach dem gestrigen anstrengenden Bergauffahren, geht es heute umso mehr bergab. Zunächst durch die eindrucksvollen Waldgebiete entlang des Kilimanjaros, anschließend durch fruchtbarstes Land, bis in die Steppe von Amboseli. Kein Verkehr, keine Einflüsse von Zivilisation, schöner kann man das ursprüngliche Afrika nicht erleben! Inmitten der Steppe liegt das heutige Ziel – die luxuriöse Kambi Ya Tembo Lodge mit einem unbeschreiblichen Fernblick auf die Weiten der Wildnis.
Bei einer kleinen Fußsafari konnten die Teilnehmer die ersten Wildtiere, wie Giraffen und Warzenschweine entdecken. Ein Picknick inmitten dieser Szenerie wird allen sicherlich für immer in ganz besonderer Erinnerung bleiben.

TAG 8

22.01.2023

Der Weg führte unsere Gruppe heute wieder etwas bergauf in die fruchtbare Region am Kilimanjaro. Die Landschaft ist geprägt von Gemüseanbau, Tierhaltung und einzelnen Farmen mit Blick auf den zweithöchsten Berg Tansanias, den Mount Meru. Unsere Radler werden nun schon seit einer Woche durchgängig von atemberaubendem Wetter begleitet und sind völlig in den Bann Afrikas gezogen. Auch uns hier in Deutschland ergreifen die vielen tollen Aufnahmen und täglichen Berichte der Gruppe. Nicht oft hat man das Glück, den Kilimanjaro mit einer derartigen Brillanz ohne eine einzige Wolke am Himmel zu genießen. Auf der wunderschönen Farm einer Auswandererfamilie lassen die Teilnehmer den heutigen Tag bei einem schmackhaften Abendessen aus den Erzeugnissen des eigenen Anbaus im herrlich angelegten Garten mit Blick auf den Sonnenuntergang über dem mächtigen Vulkankegel des Mount Meru ausklingen.

TAG 9

23.01.2023

Und schon neigt sich eine beeindruckende Reise langsam dem Ende entgegen. Heute waren unsere Reiseteilnehmer das letzte Mal auf dem Rad unterwegs und haben eine spannende Etappe durch die Steppe von Kilimanjaro West zurückgelegt. Die Savanne ist seit Jahrtausenden Durchzugsgebiet der Wildtiere und so entdeckten unsere Radler aus nächster Nähe Giraffen, Gnus, Zebras und viele andere beeindruckende Tiere hautnah. Der anspruchsvolle Weg führte weiter in das Land der Massai hinauf auf einen markanten Hügel, auf welchem sich die Massai Lodge mit unvergleichlichem Blick auf den Kilimanjaro befindet. Am Abend lauschte unsere Gruppe beim Lagerfeuer den Geschichten des alten Massai Clemens bevor die Nacht in traditionellen aber komfortablen Lehmhütten verbracht wurde.

TAG 10

24.01.2023

Heute ist der letzte gemeinsame Ausflugstag unserer Gruppe bevor morgen der Rückflug nach Deutschland angetreten wird. Für einen Teil der Gruppe geht es im Anschluss weiter zum Baden und Entspannen nach Sansibar und drei unserer sportlichen Gäste möchten den Kilimanjaro nicht nur umrunden, sondern direkt auch noch auf den Gipfel steigen. Die beste Vorbereitung hatten sie hierfür in den vergangenen Tagen auf jeden Fall und wir werden auch von ihrer Besteigung berichten.
Doch erstmal wird der heutige Tag nochmal in vollen Zügen genossen. Nach dem Frühstück hat die Gruppe die erste Dorfschule der „Kinderhilfe Ostafrika“ besucht und einen Einblick in unsere Versuche, Kindern durch Bildung einen Ausweg aus der Armut zu bieten, erhalten. 150 Kinder erhalten hier seit über zwei Jahren nun täglich eine warme Mahlzeit und umfangreichen Schulunterricht.
Anschließend ging es per Allradfahrzeug hinaus aus der Steppe weiter in den landschaftlich völlig konträren Arusha Nationalpark, einem immergrünen Regenwald mit unter anderem unzähligen Affen- und Vogelarten. Neben einer Safari per Jeep, hatten unsere Gäste auch die Möglichkeit eine spannende Fußsafari mit einem Ranger zu unternehmen. Ein völlig beeindruckendes Erlebnis, bei dem man die verschiedensten Wildtiere, wie Giraffen, Warzenschweine und Büffel aus nächster Nähe beobachten kann.
Am Ende des Tages stand der Besuch der berühmten Hatari-Lodge, aus dem weltbekannten Filmklassiker mit John Wayne und Hardy Krüger, auf dem Programm bevor am späten Nachmittag die letzte Lodge dieser Reise in Arusha angesteuert wird.

TAG 11

25.01.2023

Heute hieß es Abschied nehmen – für die Hälfte der Gruppe ging es zurück nach Deutschland. Mit einem grandiosen, freien Blick auf den Gipfel des Kilimanjaro fiel der Abschied von diesem faszinierenden Land sicherlich nochmal schwerer. Doch bestimmt wird es für viele kein Abschied für immer sein!
Für den zweiten Teil der Gruppe ging es per kurzem Inlandsflug auf die Gewürzinsel Sansibar. In einer wunderschönen Hotelanlage wird nun am schneeweißen Sandstrand noch für einige Tage entspannt, die Gäste sind begeistert!
Der dritte Teil der Gruppe hat sich unterdessen auf den Weg zurück zur ersten Lodge in Moshi gemacht. Am Abend fand das Kennenlernen mit den Bergführern statt. Es wurde noch einmal die Ausrüstung und der Ablauf durchgesprochen, denn für die drei beginnt nun das nächste ganz besondere Abenteuer – die Besteigung des größten, freistehenden Vulkans der Erde, dem höchsten Berg Afrikas – den Kilimanjaro! Wir werden weiter berichten 😊

Unsere afrika-reisen

Uganda

Uganda

Auf den Spuren der letzten Berggorillas

  13 Tage

  ab 25.02.2023

Ausführliche Reise – viel Zeit für Tierbeobachtungen

Die großen Seen im Afrikanischen Grabenbruch

Begeisternde Expeditionsreise für Naturliebhaber

Tansania / Ostafrika

Tansania – Trekking-Safari

Durch das Land der Massai

  14 Tage

  ab 26.02.2023

Mit Massai durch die tierreiche Savanne vorbei am Kilimanjaro in das Amboseli-Ökosystem

Abenteuerliche Auffahrt im Allradfahrzeug zum Kilimanjaro Vulkan Shira auf 3600 Meter – Höhenwanderung auf dem Shira-Plateau

Safari im Tarangire-Nationalpark – gewaltige Elefantenherden und die bunte Vielfalt der afrikanischen Vogelwelt

Tansania / Ostafrika

Tansania und Sansibar

Atemberaubende Tierwelt im Schatten des Kilimanjaro

  14 Tage

  ab 27.02.2023

Tropische Wälder und Kraterseen am Fuße des Mont Meru

Pirschfahrten im UNESCO-Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater – die Arche Noah Afrikas

Tarangire-Nationalpark – Baobabs und Elefanten

Südafrika

Südafrika

Die ganze Welt in einem Land

  16 Tage

  ab 04.03.2023

Safari in offenen Landrovern mit erfahrenen Rangern

Sensationelle Besichtigungen: Tropfsteinhöhlen Cango Caves, Storms River-Bridge, Brillenpinguin-Kolonie und vieles mehr

Ein typisches Menü am Abend mit 12 afrikanischen Köstlichkeiten

Namibia

Das Land der unendlichen Weiten

Die atemberaubende Vielfalt Namibias

  15 Tage

  ab 13.04.2023

15-Tage-Namibia mit allen Highlights

Reisen in kleinen Gruppen – Durchführung bereits ab 6 Personen

Alle Eintritte in Nationalparks bereits inklusive

Kenia

Safari-Beach-Kombination

Badeaufenthalt am Indischen Ozean inklusive 

  16 Tage

  ab 08.06.2023

Tsavo-Ost-Nationalpark – der größte Nationalpark Kenias

Die beeindruckenden Vulkankegel und Lavafelder im Tsavo-West-Nationalpark

Die roten Elefanten von Tsavo, die aus großer Entfernung wie wandelnde rote Felsen wirken

Tansania

Kilimanjaro

Die Besteigung auf der Machame-Route

  10 Tage

  ab 20.10.2023

Außergewöhnlich hohe Erfolgsquote bei der Besteigung

Ausgebildete Träger und Koch

Täglich warmes, frisch zubereitetes Essen am Berg