Kategoriebild

Reisefinder

 - 

NEPAL – Komfort Trekking Annapurna

Reisetermine und Buchen

 Online-Rabatt! Bei Buchung über unsere Homepage erhalten unsere Kunden einen Sofortrabatt von € 10,- pro Person!

Trekking mit spektakulären Aussichten

Eine Tour für wahre Genießer! Erleben Sie mit uns die faszinierende Bergwelt auf leichten Wanderungen am Fuße der Annapurna. Unvergessliche Blicke auf die großen Achttausender, wie Manaslu, Dhaulagiri und die Gipfel der Annapurna oder den formschönen Machapuchare erwarten Sie. Nicht die sportliche Herausforderung steht im Vordergrund, sondern die Freude an der Natur und die Begegnug mit gastfreundlichen Menschen.

 

  • Leistungen
  • Reiseverlauf

Leistungen

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Frankfurt nach Kathmandu und zurück (Umsteigeverbindung)
  • Inlandsflug von Kathmandu nach Pokhara
  • Alle Transfers vor Ort im klimatisierten Reisebus
  • 3x Übernachtung im erstklassigen 5-Sterne-Hotel YAK & YETI direkt am Königspalast in Kathmandu inkl. Frühstück
  • 8x Übernachtung in Berg-Lodgen während der Trekkingtour, Unterbringung in Doppelzimmern (auf den Hütten gibt es keine EZ)
  • 1x Übernachtung im guten Hotel in Pokhara unweit des Pokharasees inkl. Frühstück
  • 1x romantisches Abendessen im Restaurant am Pokharasee
  • Vollpension (Frühstück, Mittag und Abendessen) während der Trekkingtour
  • Erfahrener, deutschsprachiger Sherpa-Bergführer (ab 6 Personen zweiter Bergführer) und Träger während des Trekkings (Gepäck bis 14 kg pro Person)
  • Ausflugsprogramm: alle Ausflüge laut Reiseverlauf, Stadtbesichtigung Kathmandu mit Bodnath Stupa, Pashupatinath Tempel und Patan
  • Abschiedsabendessen mit kulturellen Darbietungen in Kathmandu
  • Persönliche Beratung durch unseren Nepal-Spezialisten
  • Inkludierte Gebühren: Annapurna Naturschutzgebühr, sämtliche Gebühren für Trekkingpermit

Einzelzimmerzuschlag: € 230,-

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Zubuchbar: Panoramaflug von Kathmandu zum Mount Everest und Ama Dablam (Dauer ca. 1,5 h): € 190,-

Hinweise: Änderungen im Reiseverlauf sowie bei der Hotel- und Hüttenauswahl sind vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass eine Einzelbelegung nur in den Hotels in Katmandu und Pokhara möglich ist.
Während der Trekkingtour werden meist nur Doppelbelegung angeboten. Sollten ausreichend Verfügbarkeiten auf den Hütten vorhanden sein, kann im Einzelfall einer Einzelbelegung erfolgen!

Nicht inklusive: Visagebühren

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug Frankfurt – Kathmandu

2. Tag: Kathmandu
Ankunft in Kathmandu und Fahrt zu Ihrem Hotel unweit des ehemaligen Königspalastes am Durbar Marg. Das Yak & Yeti ist eine der traditionsreichsten Adressen Kathmandus. Genießen Sie den gepflegten Garten und die Poolanlage, oder unternehmen Sie einen Spaziergang zum quirligen Stadtteil Thamel mit unzähligen Geschäften. Übernachtung im 5-Sterne-Hotel Yak & Yeti.

3. Tag: Flug Kathmandu – Pokhara und Wanderung nach Hile
Nach dem kurzen Flug nach Pokhara Fahrt nach Nayapul (1070 m) und Aufstieg in das Bergdorf Hille (1480 m). Nach Überquerung des Modi Khola, der die gewaltigen Wassermassen des Annapurna-Gletschers zu Tal bringt, steigt der Weg an in eine wunderschöne Landschaft mit immer neuen, atemberaubenden Ausblicken auf die Berge des Himalaya. Unser Gepäck wird von Trägern transportiert, und unser nepalesischer Bergführer und seine Assistenten sorgen für eine reibungslose Organisation. Übernachtung in einer Berglodge. Streckenlänge: ca. 9 km, reine Gehzeit: ca. 3 Stunden

4. Tag: Hille – Ulleri – Ghorepani
Nach Überquerung von zwei großen Hängebrücken beginnt der Aufstieg in das Bergdorf Ulleri (2020 m). Über 3000 Steinstufen gilt es heute Morgen zu überwinden. Immer näher kommen die mächtigen vereisten  Gipfel des Heiligen Berges Machapuchare und Hiunchuli ins Blickfeld. Wir durchstreifen malerische Dörfer und bekommen Einblicke in das Leben der Bergbewohner, die auf den schmalen Terrassen Reis und Hirse anbauen. Nach Ban Thanti tauchen wir ein in den sattgrünen, subtropischen Wald mit unzähligen Rhododendronbäumen und erreichen am Nachmittag Ghorepani (2840 m). Übernachtung in Ghorepani. Streckenlänge: ca. 11km, reine Gehzeit: ca. 6-7 Stunden

5. Tag: Ghorepani – Poonhill – Tadapani – Chandruk
Am frühen Morgen Aufstieg zum Aussichtsberg Poonhill (3210 m) um den strahlenden Sonnenaufgang und den einzigartigen Panoramablick auf die bis zum Greifen nahen Bergriesen zu erleben. Die gewaltige  Annapurna I (8091 m) mit ihren zahlreichen Nebengipfeln, der vergletscherte Dhaulagiri (8167 m) und die höchst eindrucksvolle Westwand des Machapuchare ragen aus dem Meer von unzähligen tief verschneiten Gipfeln auf. Ein Blick, den man niemals mehr vergessen kann! (Aufstieg ca. 45 Minuten). Nach dem Frühstück beginnt der Aufstieg zum Deurali-Pass (3106 m). Bevor der Weg in einen dichten dschungelartigen Wald eintaucht, bietet sich nochmals ein herrlicher Blick auf das Annapurna-Massiv. Vorbei an der winzigen Siedlung Ban Thanti erreichen wir nach einem kurzen Gegenanstieg Tadapani (2630 m) und weiter in das schöne Bergdorf Chandruk. Ohne Zweifel zählt das Gurung-Dorf Chandruk zu den schönsten Bergsiedlungen Nepals. Die Gurung sind die größte ethnische Gruppe im Annapurna-Gebiet und leben von Ackerbau und Viehzucht. Die Häuser aus aufgeschichteten Trockenmauern und schiefergedeckten Dächern fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Zuvor durchwandern wir einen dichten Rhododendronwald, der sich während der Blüte im April in einen erstaunlichen Garten zu verwandeln scheint und zu den weltweit schönsten Vorkommen zählt. Von unserer Lodge in Chomrong (2170m) bietet sich am Nachmittag der beeindruckende Blick auf den Hiunchuli, Annapurna Süd und Machapuchare (Fishtail). Übernachtung in Chomrong. Streckenlänge: ca. 17 km, reine Gehzeit: ca. 8 Stunden

6. Tag: Chomrong – Dovan
Ein Steinstufenweg führt uns hinunter in das Tal des mächtigen Modi Khola Flusses. Dann steigt der Pfad durch dichten, dschungelähnlichen Wald mit bemoosten Bäumen und Bambussträuchern stetig an. Letzte Blicke auf das am Hang gelegene Bergdorf Chomrong, dann eröffnet sich das beeindruckende Panorama auf den Machapuchare und Annapurna III. Ab Sinuwa beginnt das Schutzgebiet der Annapurna Conservation Arca mit wunderschönen Rhododendronbäumen. Auf 2500 Metern erreichen wir die kleine Siedlung Dovan zur Übernachtung. Streckenlänge ca. 12 km, Gehzeit ca 8 Std.

7. Tag: Dovan – Machhapuchare Basis Lager
Oft begleitet von Languren Affen in den Baumwipfeln der letzten dichten Wäldern, öffnen sich die Blicke immer mehr und die Landschaft wird mit jedem Höhenmeter alpiner. Das Modi Khola Tal, welches gewaltige Mengen an Schmelzwasser von den riesigen Gletschern der Annapurna aufnimmt, wird immer enger. Hohe Wasserfälle, riesige Felsblöcke und der rauschende Modi Khola prägen die letzte Wegstrecke zum Basislager des beinah 7000 Meter hohen Machhapuchare. Der „heilige“ Berg gilt als einer der weltweit formschönsten Gipfel und darf nicht bestiegen werden. Die heutige Übernachtung ist im Machhapuchare Base Camp (MBC) auf 3680m. Gehzeit ca. 5-6 Stunden, Streckenlänger ca 10km

8. Tag: Machhapuchare Base Camp – Annapurna Base Camp
Den heutigen Sonnenaufgang werden Sie nie wieder vergessen! Im Morgengrauen erstrahlen zuerst die Gipfel der Annapurna South, anschließend der Hiunchuli und zuletzt der Machhapuchare im gleißenden Sonnenlicht. Die Farben wechseln von Rot über Orange bis zum warmen gelblichen Morgenlicht. Während der heutigen Tour tauchen wir ein in einen gewaltigen Kessel, der von zahlreichen Siebentausendern umgeben ist. Über allem drohnt die Annapurna I, mit 8091 Metern zwar nur der zehnthöchste Berg der Welt, ab auch bis heute der schwierigste Achttausender! In diesem weltweit einzigartigen natürlichen Amphitheater welches Bergsteiger ehrfürchtig „Sanctuary“ nennen, sind Sie nur noch 9 Kilometer Luftlinie vom Hauptgipfel der Annapurna entfernt. Den ganzen Tag werden wir heute diese „heilige Stimmung“ auf uns wirken lassen und steigen ab in das Machhapuchare Base Camp. Gehzeit ca. 3-4 Stunden, Streckenlänge ca 8 km

9. Tag: Machapuchare Base Camp – Dovan
Wieder erwartet uns ein fantastischer Sonnenaufgang der die Gletscher der Berge von Minute zu Minute in ein anderes Licht taucht. Bei einer Tasse wärmenden Tees in der Hand wird der Blick unwillkürlich auf das Szenario gelenkt und man denkt an die mutigen Erstbesteiger M. Herzog und L. Lachenal, die am 03.Juni 1950 den Gipfel des Annapurna erstmals bestiegen. Wir beginnen den Abstieg mit den letzten Blicken auf die Südwand und den Hiunchuli und laufen entlang der Seitenmorene des Südgletschers talwärts in das Modi Khola Tal, welches zu den tiefsten Tälern dieser Erde zählt. Am Nachmittag Ankunft auf der Lodge in Dovan auf 2500 Metern. Streckenlänge ca 14 km, Gehzeit ca 6 Stunden

10. Tag: Dovan – Jinu Danda
Langsam verlassen wir die alpine Landschaft und tauchen ein in die Kulturzone. Besonders im Bilderbuch Bergdorf Chomrong erreichen wir wieder die ersten terrassierten landwirtschaftlichen Flächen. Eine lange Folge von schönen Natursteintreppen führen uns in die kleine Siedlung Jinu Danda, die für die heißen Quellen bekannt ist. Am Nachmittag können Sie von unserer Berghütte hinunter zum Modi Khola laufen und die Becken mit heißem Quellwasser genießen. Abkühlung findet man im dicht vorbeifließenden Modi Khola mit dem Schmelzwasser der Annapurna Gletscher. Streckenlänge: 16 km Gehzeit: ca. 7 Std. (mit Hot Springs 8 Std)

11. Tag: Jinu Dada – Nayapul – Pokhara
Entlang des Modi Khola wandern wir weiter talwärts zur Talstraße nach Birethanti und Nayapul. Beim morgendlichen Frühstück genießen Sie nochmals den beinahe unwirklichen Blick auf einen der formschönsten Berge der Welt, den knapp 7000m hochen Machhapuchare. Die letzte Etappe unserer Annapurna Trekingtour bringt uns durch eine Terrassenlandschaft, vorbei an schönen Bauernhäusern, beladene Mulikarawanen und Bauern beim mühsamen Bearbeiten Ihrer Felder Nach Siwai. Unsere Fahrzeige bringen uns über den Dharapani Pass und entlang des Ghobang Fluß nach Pokhara (ca. 2 Std. Fahrzeit). Übernachtung in einem guten Hotel in Pokhatra am Phewsee. Unternehmen Sie am Nachmittag eine kleine Bootsfahrt über den See (ca. € 5,-) und genießen Sie den Blick auf die Sieben- und Achttausender des Himalayas, welche sich am See wieder spiegeln. Streckenlänge ca. 10 km, Gehzeit ca. 3 Stunden

12. Tag: Pokhara – Kathmandu (205 km)
Heute fahren wir zurück zur Hauptstadt Kathmandu. Durch eine abwechslungsreiche Flusslandschaft führt die Fahrt vorbei an terrassierten Reisfeldern zunächst nach Shuklagandaki. Die Luft wird feuchter und die Temperaturen steigen ständig an. Wir erreichen mit 300 m über dem Messespiegel, den tiefsten Punkt der Reise. Am Nachmittag Ankunft in Kathmandu. Übernachtung im 5-Sterne-Traditionshotel Yak & Yeti.

13. Tag: Kathmandu – Stadtbesichtigung – Kathmandutal
Am frühen Morgen haben Sie die Gelegenheit an einem Panoramaflug in die Mount Everest-Region teilzunehmen. Bereits nach wenigen Minuten Flugzeit taucht die gewaltige Himalaya-Kette am Horizont auf. Je nach Wetterlage fliegen wir bis zum Khumbu-Gletscher am Fuße des höchsten Berges der Welt, dem Mount Everest. Die großen Achttausender wie Lhotse (8516 m) aber auch Nuptse, Ama Dablam und die südliche Bergkette Tibets strahlen im Licht der aufgehenden Sonne. Die Eindrücke des rund eineinhalbstündigen Fluges sind unbeschreiblich. Der Ausflug kostet € 190,- p. P. (Stand Aug. 19). Am Vormittag beginnt für alle Reiseteilnehmer die Besichtigung der großen Königsstädte, wie z. B. der Pashupatinath Tempel, der Durbar Square (ehemaliger Königspalast) und der Boudhanath Stupa. Im historischen Stadtteil Thamel ist am Abend ein feierliches Abschiedsessen mit Folklore geplant. Übernachtung im Hotel Yak & Yeti.

14. Tag: Abflug von Kathmandu nach Frankfurt
Nach dem Frühstück Fahrt zum Internationalen Flughafen Kathmandu und Rückflug nach Frankfurt (Umsteigeverbindung). Ankunft am Abend in Frankfurt.

Reise-Code: FL9553

ReisedatumReisedauerPreis in € p.P.Buchen
01.10.20 - 14.10.20(14 Tage )ab € 2299,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • Ideale Nepal-Einsteigertour für Trekker
  • Maximale Höhe Übernachtungshöhe 3680m
  • Blick auf die Achttausender
  • Panoramaflug zum Mount Everest zubuchbar
  • Zeitersparnis durch Inlandsflug nach Pokhara
  • Beste Jahreszeiten

 

 

Einreisebestimmungen:

für deutsche Staatsangehörige:

Zur Einreise benötigen Sie einen maschinenlesbaren Reisepass, der nach Ihrer Rückkehr noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat.

 

Visabestimmungen:

Für die Einreise in Nepal ist ein Visum erforderlich. Das Visum kann bei Einreise am Flughafen in Kathmandu erteilt werden, wenn man sich vorab unter: http://online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa registriert, ein Passbild hochlädt und die Daten online übermittelt. Die Bestätigung muss ausgedruckt und zusammen mit einem Passbild bei der Einreise am Flughafen vorgelegt werden. Das Visum wird dann am Schalter in den Reisepass geklebt. Die Kosten betragen ca. USD 40,- pro Person und sind am Flughafenschalter zu entrichten.

Wichtig: Die Bestätigung zur Einreise ist nur 2 Wochen gültig. Daher kann die Registrierung frühestens 2 Wochen vor Abreise erfolgen.

Gepäckbestimmungen:

Freigepäck pro Person 1 x 20 kg + ein Handgepäckstück bis 7 kg

Anreise:

Die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt ist gegen Aufpreis zubuchbar.

Zustiegsorte:

Eine Übersicht der Zustiegsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dieser Sonderseite:

Unsere Zustiege

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfahrtsinformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Kathmandu ca. 12-13 Stunden mit Zwischenlandung

 

Reiseleitung:

Erfahrener, deutschsprachiger Sherpa-Bergführer (ab 6 Personen zweiter Bergführer)

Träger während des Trekkings (bis 14 kg Gepäck pro Person)

Währung:

Währungseinheit: Nepalesische Rupie (NPR)
1 Euro = ca. 121,87 NPR
1 US-$ = ca. 112,54 NPR

In fast allen Hotels / Lodges können Sie mit gängigen Kreditkarten zahlen. Dies gestaltet sich jedoch oft recht langwierig.
Wir empfehlen die Mitnahme von Bargeld in Form von Dollar- oder Euro-Notierungen.

Regelung Serviceentgelt:

Trinkgelder sind Anerkennung. Wir empfehlen bei Zufriedenheit mit dem Service, Bedienung etc. die Gabe eines Trinkgeldes.

Zeitverschiebung:

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +4 Stunden und 45 Minuten.
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +3 Stunden und 45 Minuten.

Reisewetter:

Kathmandu
April:
Temperaturen: ca. 12 – 28 °C
Sonnenstunden: ca. 10

Oktober:
Temperaturen: ca. 13 – 27 °C
Sonnenstunden: ca. 5

Gesundheitshinweise:

Diese Reise ist für Gäste mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Wussten Sie schon?:

Ihr Bergführer
Namkha Gelzen Sherpa
Nördlich von Lukla an der Südflanke des Mount Everests zu Hause, hat Namkha Gelzen Sherpa bereits zahlreiche Expeditionen begleitet und eine Reihe markanter Berge im Himalaya bestiegen. Durch regelmäßige
Besuche der Alpen hat Namkha an zahlreichen Fortbildungskursen mit dem Thema Sicherheit am Berg teilgenommen und die deutsche Sprache erlernt. Mit großem Wissen zu seinem Heimatland Nepal und seinem freundlichen Wesen führt Namkha heute alle reisewelt-Trekkingtouren zu den schönsten Aussichtspunkten des Himalayas.

Tipps für Ihren Aufenthalt:

Für die Trekking – Tour benötigen Sie eine entsprechende Ausrüstung.

Hierzu gehören z. B.:

  • Wander- oder Trekking-Rucksack
  • feste, knöchelhohe Wanderschuhe
  • Trinkflasche
  • Thermoskanne
  • Kleidung im Zwiebellook:
    Regen- und windabweisende Kleidung 
    sommerlich-leichte sowie winterlich-warme Bekleidung
    Funktionsunterwäsche
    Daunenjacke
  • Mütze, Schal, Handschuhe
  • Taschenlampe, Stirnlampe
  • Transporthülle für Rucksack
  • kleine, persönliche Reiseapotheke

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Eine Ausrüstungsliste kann bei uns angefordert werden.

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof
Ausflugsinformation:

Fakultativ-Ausflug:
Panoramaflug von Kathmandu zum Mount Everest und Ama Dablam : € 190,- p. P. (Dauer ca. 1,5 h)