Kategoriebild

Reisefinder

 - 

NAMIBIA für Selbstfahrer

Reisetermine und Buchen

 Online-Rabatt! Bei Buchung über unsere Homepage erhalten unsere Kunden einen Sofortrabatt von € 10,- pro Person!

Die pure Freiheit und Weite erleben

Sie möchten die vielfältigen Seiten Namibias entdecken, die Landschaft und Tierwelt erkunden und dabei unabhängig und flexibel sein? Im Rahmen unserer Namibia-Selbstfahrertour können Sie auf individuelle Entdeckungstour gehen und dabei die gleichen Highlights erleben wie auf unserer Gruppenreise „Namibia – Das Land der unendlichen Weiten“. Wir beraten Sie im Vorfeld gerne zu möglichen Routen.

 

  • Leistungen
  • Routenkarte
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung

Leistungen

  • Direktflug von Frankfurt nach Windhoek und zurück (vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Buchung)
  • Übernachtung in ausgewählten Lodges und Hotels
  • Frühstück und ausgewählte Abendessen (je nach Programm)
  • Ausflüge und Route lt. gewähltem Programm
  • Rundreise im Toyota Hilux 

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Pass- und Visagebühren
  • Versicherungen (wird unbedingt empfohlen!)
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Trinkgelder

 

tägliche Anreise möglich

Teilnehmerpreise* in € pro Person, gültig für den Reisezeitraum 01.11.2020 – 30.06.2021

Personen FahrzeugRoute 1
Namibia Highlights Superior
Route 2
Namibia Highlights Classic
Route 3
Namibia Entdecker Rundreise
2Toyota Hilux ab 2.795,-ab 1.690,-ab 1.990,-

 

Hinweis: Bei allen Fahrzeugmieten wird ein Betrag von N$ 3,000.00 auf der Kreditkarte geblockt. Dieser Betrag wird z. B. dann gebraucht, wenn Strafzettel nachgeschickt werden oder die Tankfüllung nicht 100 % voll ist bei der Rückgabe.

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

 

Buchungsanfrage

Nur für mich-Reisen sind ganzjährlich buchbar. Tragen Sie Ihre Wunschreise und den Wunschtermin in das Formular ein und schicken Sie uns die Anfrage zu, wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Wählen Sie hier bitte Ihre Reise aus
Geben Sie hier den gewünschten Starttermin an
Geben Sie hier den gewünschten Endtermin an
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre Telefonnummer
Bitte geben Sie hier eine gültige E-Mailadresse ein (max@mustermann.de)
reCAPTCHA erforderlich.

 

Routenkarte

Reiseverlauf

Unsere Selbstfahrer Rundreisen in Namibia – Wählen Sie selbst!

Route 1
13 Tage Namibia Highlights Superior – Rundreise

Kalahari – Sossusvlei – Swakopmund – Damaraland – Etosha Nationalpark – Otjiwarongo – Windhoek
12 x Frühstück, 9x Abendessen

———————————————————————————————————————————————–

Route 2:
13 Tage Namibia Highlights Classic – Rundreise

Kalahari – Sossusvlei – Swakopmund – Brandberg – Etosha Nationalpark – Waterberg – Windhoek
12 x Frühstück, 2 x Abendessen

———————————————————————————————————————————————–

Route 3:
17 Tage Namibia Entdecker – Rundreise

Kalahari – Fish River Canyon – Luderitz – Sossusvlei – Swakopmund – Damaraland – Etosha Nationalpark – Otjiwarongo – Windhoek
16 x Frühstück, 4 x Abendessen

———————————————————————————————————————————————–

Hotelbeschreibung

Während der Rundreise übernachten Sie in ausgewählten komfortablen Mittelklassehotels und Lodges.

 

Gute Gründe für diese Reise:
  • Individuelles Erlebnis durch eines der faszinierendsten Länder der Welt
  • Maximale Flexibilität bei Verlängerungswünschen
  • Viel Freiraum für Ihre Tagesgestaltung
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sie können aus drei verschiedenen Routen wählen!

Namibia – Highlights

  • Die älteste Wüste der Erde – die Namib
  • Etosha-Nationalpark – der große weiße Park für wilde Tiere
  • Die Skelettküste – wo der Atlantik die Wüste küsst
  • Fishriver-Canyon – der Grand Canyon Afrikas
  • Die höchsten Sanddünen der Erde – unvergesslicher Sonnenaufgang im Sossusvlei
  • Rätsel in Fels und Farbe – die Felsgravuren von Twyfelfontein
  • Oktoberfest unter der Sonne Afrikas – Deutsche Kolonialgeschichte in Swakopmund
  • Das „Kreuz des Südens“ – nächtliches Sternenspektakel in den Weiten der Felswüste
  • Das Tal der Orgelpfeifen – 120 Millionen Jahre alte Basaltsäulen im Ugab-Tal
  • Vom Wüstensand begraben – Diamantenrausch in Deutsch-Südwest

Einreisebestimmungen:

für deutsche Staatsangehörige:
Für die Einreise benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass.

Visabestimmungen:

Deutsche können für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu ausschließlich touristischen Zwecken ohne Visum einreisen. 

Ein gebührenfreier Einreisestempel wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt.

Impfungen:

Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Reisende sollten sich jedoch über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen (z.B. Malaria prophylaxe) rechtzeitig beim Arzt informieren, v.a. wenn man in Gebiete nördlich des Etosha Parks oder in den Caprivi reisen will.

Unser Tipp:
Mückenschutzmittel am besten erst vor Ort kaufen, da dieses den dortigen Umständen entspricht (z.B. „Peaceful Sleep“ oder „Tabard“).

 

Gepäckbestimmungen:

Die exakten Gepäckbestimmungen sind abhängig von der Fluggesellschaft.

Anreise:

Die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt und zurück ist gegen Aufpreis zubuchbar.

RMV Kombi Ticket

Für alle Reisen ab 01.08.2020, die Sie mit reisewelt als Reiseveranstalter Ihres Vertrauens, unternehmen, nutzen Sie am Datum Ihrer An- und Abreise die Verkehrsmittel des Rhein-Main-Verkehrsverbunds in der 2. Klasse kostenfrei! Der Transfer zur nächstgelegenen Zustiegsstelle oder auch zum Flughafen Frankfurt ist somit für unsere Gäste ab sofort einfach, bequem und kostenfrei möglich.

Zustiegsorte:

Eine Übersicht der Zustiegsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dieser Sonderseite:

Unsere Zustiege

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfahrtsinformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Windhoek ca. 10 Stunden (Direktflug)

Frankfurt – Windhoek ca. 17 Stunden (Umsteigeverbindung)

Währung:

Währungseinheit: Namibia-Dollar (NAD)
1 Euro = ca. 15,68 NAD

Alle gängigen Kreditkarten werden in Namibia überwiegend akzeptiert, Reiseschecks nicht mehr in jedem Fall. Wir empfehlen mit mehreren Zahlungsoptionen zu reisen. Bargeld wird in Namibia in Form von Namibischen Dollar oder der südafrikanischen Währung Rand akzeptiert.

Zeitverschiebung:

(MEZ – Mitteleuropäische Zeit)

Während der namibischen Sommerzeit = MEZ + 1 Stunde (1. Sonntag im September – 1. Sonntag im April)
Während der europäischen Sommerzeit = MEZ – 1 Stunde (letzter Sonntag im März – letzter Sonntag im Oktober)

Reisewetter:

Windhoek

April:
Temperaturen: ca. 13 – 27 °C
Sonnenstunden: ca. 8

Mai:
Temperaturen: ca. 9 – 23 °C
Sonnenstunden: ca. 10

Juni / Juli / August:
Temperaturen: ca. 7 – 25°C
Sonnenstunden: ca. 10

September / Oktober:
Temperaturen: ca. 12 – 28 °C
Sonnenstunden: ca. 10

 

Gesundheitshinweise:

Wir weisen darauf hin, dass Teile der Rundreise für Reisende mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet ist.

Wussten Sie schon?:

Twyfelfontein – Rätsel in Fels und Farbe
Die bis zu 10.000 Jahre alten Felsgravuren in Namibia geben bis heute ungelöste Rätsel auf. Im ganzen Land kommen diese in Stein geritzten Zeugnisse vergangener Kulturen vor, am intensivsten jedoch bei Twyfelfontein im Damaraland. Mehrere tausend Zeichnungen wurden hier in den Stein gearbeitet und zeigen Giraffen, Antilopen, Zebras und Löwen, aber auch Tiere, die heute fast ausgerottet sind. Aufgrund des trockenen Wüstenklimas sind die Gravuren hervorragend erhalten, obwohl der größte Teil aus der mittleren Steinzeit stammen dürfte.

Tipps für Ihren Aufenthalt:

Sonnenschutz
Das Klima in den Sand- und Steinwüsten ist überaus trocken. Daraus resultieren enorme Fernsichten und ein tiefblauer Himmel. Wenn die Temperaturen auch aufgrund der Höhenlage sehr angenehm sind ist ein perfekter Sonnenschutz mit Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme dringend erforderlich. Auch Trinkwasser sollte immer mitgeführt werden.

Ein offenes Wort
Natürlich müssen Sie sich auf andere Straßenverhältnisse einstellen als in Europa. Bitte beachten Sie, dass in Namibia immer wieder Unfälle passieren, weil die Bedingungen unterschätzt werden. Es ist unbedingt notwendig, sich jeden Tag über aktuelle Sperrungen und Verkehrseinschränkungen durch Naturgewalten zu informieren. Außerdem empfehlen wir Ihnen einen internationalen Führerschein – bei Fahrzeugkontrollen oder Unfällen in Namibia ist dieser auf jeden Fall von Vorteil.

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof
Ausflugsinformation:

Fish River Canyon
Der Fischfluss im Süden Tansanias ist eine Natursensation ersten Ranges! 549 Meter tief hat sich der Fluss über Jahrmillionen in den Fels gegraben und somit den zweitgrößten Canyon der Welt geschaffen. Wenn am späten Nachmittag die Sonne glutrot, dicht über dem Horizont steht, führen Licht und Felsen im Fish River Canyon ein atemberaubendes Naturschauspiel auf. Die schräg in den Canyon fallenden Sonnenstrahlen brechen sich an den schroffen, zerklüfteten Gesteinsschichten und lassen die Schlucht im bunten Licht der Spektralfarben erstrahlen. In diesen Augenblicken des ausklingenden Tages oder in den frühen Morgenstunden entfaltet der Canyon seine volle, prächtige Schönheit.

Namib-Naukluft-Nationalpark
Eine der grandiosesten Landschaften der Erde hinterlässt nachhaltige Eindrücke bei jedem Namibia-Reisenden – die Namib-
Wüste. Die älteste Wüste der Welt ist seit 2013 UNESCO-Weltnaturerbe und mit rund 50.000 km² das größte Naturschutzgebiet Namibias. Grandiose Wüstenlandschaften ziehen sich vom Atlantischen Ozean zwischen Walvis Bay und Lüderitzbucht bis zu den Naukluft-Bergen im Inland. Beinahe unwirkliche Felsformationen, Tafelberge, schroffe Bergmassive, Halbwüste und ein wogendes Sandmeer mit den höchsten Dünen der Welt schaffen eine Wunderwelt der Natur. Trockentäler, die oft jahrelang kein Wasser führen, bergen eine Pflanzenwelt voller Wunder, wie zum Beispiel die endemische Welwitschia.

Etosha-Nationalpark
Ein geologisches Phänomen verleiht diesem Nationalpark im Norden Namibias seinen Namen und einzigartigen Charakter: die Etosha-Pfanne, eine riesige flache Senke, die sich kalkig-weiß über ca. 5.000 km² erstreckt. Einst war die Pfanne ein großer See der durch Kontinentalverschiebung langsam austrocknete. Durch Salzablagerungen wurde die Fläche unfruchtbar und verödete. Am Rande der Pfanne entwickelte sich jedoch eine vielfältige Vegetation und die wenigen Wasserstellen sind Lebensgrundlage für große Vogelschwärme und Wildherden, die das mineralhaltige Wasser schätzen. Die beste Zeit, um Wild zu beobachten, ist während der Trockenzeit von Mai bis Oktober, wenn sich die Tiere an den Wasserstellen versammeln. Nicht selten erlebt man hier wunderbare Augenblicke im Einklang mit der Natur. Große Elefantenherden, Löwenrudel oder das schwarze Rhino sind hier ebenso anzutreffen wie Giraffen, Zebras, Springböcke und die größte Antilope, die Elenantilope. Während Ihrer zweitägigen Safari besuchen Sie die besten Wasserstellen, wie z. B. Okaukuejo, Rietfontein, Olifantsbad und Helio. Die Pfanne ist die größte Salzpfanne in Afrika und nimmt ca. 23 % der Nationalparkfläche von 22.912 km² ein. 114 Säugetierarten und 340 Vogelarten sind hier heimisch.