Kategoriebild
Zurück

NAMIBIA – BOTSWANA – VICTORIA WASSERFÄLLE

Reisetermine und Buchen

Spar Button Online-Rabatt! Bei Buchung über unsere Homepage erhalten unsere Kunden einen Sofortrabatt von € 10,- pro Person!

Eine Reise durch Wildnis, Kultur und zum “Rauch, der donnert”

ETOSHA SÜD, ÖSTLICHER ETOSHA NATIONALPARK, BUSCHMANLAND, OKAVANGO PANHANDLE, MAUN, KHWAI , MOREMI GAME RESERVE, NATA, CHOBE RIVER FRONT, VICTORIA FALLS (ZIMBABWE)

Entdecken Sie die beeindruckende Tier- und Pflanzenvielfalt des Etosha Nationalparks und die ursprünglich lebenden San in Namibia. Die Reise geht weiter nach Botswana – African Wildlife pur! Hier kommen Sie dem wahren Afrika so nah wie sonst nie. Botswana ist aufsehenerregend. Kultur, Wildlife und Natur in Bestform. Die beeindruckenden Tsodillo Hills, ein UNESCO Weltkulturerbe, der einzigartige Tier- und Pflanzenreichtum im Naturparadies Okavango Delta und die größten Elefantenherden im Chobe Nationalpark. Und zum Abschluss noch die  beeindruckenden Victoria Wasserfälle in Zimbabwe. Ein Muss für jeden Safari-Enthusiasten.

 

  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung
Leistungen
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Frankfurt nach Windhoek und und zurück von Victoria Falls (ggf. mit Zwischenstopp)
  • Alle Transfers vor Ort
  • 13x Übernachtung in sehr guten Lodges und Hotels
  • 13x Frühstück und Abendessen
  • Stilles Wasser im Fahrzeug (bis Tag 10, mittags)
  • Wiederauffüllbare Wasserflasche pro Person
  • Ein hochwertiger Reiseführer pro Zimmer
  • Ausflugsprogramm:
    – Orientierungsfahrt durch Windhoek
    – ganztägige Safaritour durch den Etosha Nationalpark
    – Ausflug in ein richtiges Buschmannsdorf mit Buschwanderung
    – Fahrt zum UNESCO Weltkulturerbe Tsodilo Hill inkl. Wanderung zu den Felszeichnungen
    – Bootsfahrt auf dem Okavango River
    – Pirschfahrt und Wildbeobachtung im Moremi Wildreservat
    – ganztägige Safaritour im Chobe Nationalpark
    – Bootsfahrt auf dem Chobe River
    – Besuch der Victoria Falls
  • Inkludierte Eintritte: alle genannten Eintrittsgebühren in Nationalparks
  • Örtliche, fachkundige, deutschsprachige Reiseleitung bis Chobe
  • Örtliche, fachkundige, englischsprachige Reiseleitung an den Victoria Falls
  • reisewelt-Reiseleitung ab 12 Personen

Einzelzimmerzuschlag: € 900,- / € 1050,- (Termin 06.09.2022 und Termine 2023)

Hinweis: Änderungen im Reiseverlauf sowie bei der Hotelauswahl sind vorbehalten.

Nicht inklusive:
Visagebühren für Simbabwe

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen

 

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Sie fliegen mit Ihrer Gruppe von Frankfurt nach Windhoek

2. Tag: Etosha Süd
Ankunft in Windhoek. Sie treffen Ihren Safari Reiseleiter am Flughafen. Die Fahrt geht nach Windhoek, wo Sie eine kleine Stadtrundfahrt unternehmen. Dann geht es auf der neu gebauten Schnellstraße nach Norden und so langsam gewöhnen sich Ihre Augen an den endlosen Himmel. Links und rechts der Straße Dornbuschsavanne und Farmland soweit das Auge reicht und die ersten Antilopen oder Warzenschweine lassen sich auch schon blicken. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge, kurz vor dem Etosha Nationalpark. Beim geselligen Essen klingt der Tag aus, bevor Sie in Ihren Träumen dem nächsten Tag entgegen schlummern.

3. Tag: Östlicher Etosha Nationalpark
Sind alle Kamera-Akkus prall geladen? Gut! Denn heute erleben Sie den Etosha Nationalpark in seiner ganzen Vielfalt und die Wildnis aus nächster Nähe…gefleckt, gestreift, gepunktet, mit langem Hals oder kurzen Beinen…hinter jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Schon seit mehr als 100 Jahren leben hier Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu oder seltene Tiere wie das Schwarznasen Impala komplett ungestört. Die Touristenautos auf den wenigen staubigen Straßen werden da kaum eines Blickes gewürdigt. Der Tierreichtum ist überwältigend. Mit einer Portion Glück kann man die nachtaktiven Löwen, Leoparden und Geparden, Hyänen oder Schakale am frühen Morgen oder am späten Abend durch den Busch streifen sehen. Auch für Vogelliebhaber ist Etosha ein Paradies mit Hunderten von dokumentierten Arten. Die Etosha Pfanne selbst, eine gigantisch große Salzpfanne, flimmert je nach Jahreszeit trocken staubig in der Mittagshitze oder aber sie lockt nach Regenfällen abertausende von Zugvögeln an. Zum Sonnenuntergang kehrt im Park Ruhe ein und Sie widmen sich dem Abendessen zu den Lauten der Tiere bei Nacht.

4. Tag: Buschmannland
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Richtung der Botswanischen Grenze. Nördlich von Grootfontein biegen Sie auf die Straße nach Tsumkwe ab und gelangen somit in das unangetastete Buschmanland, welches durch dicken Sand, riesige Baobab Bäume und verschiedene Dörfer der traditionellen Buschmänner geprägt wird. Am Nachmittag unternehmen Sie mit einem Buschmann Guide, welcher als Übersetzer dient, einen Ausflug in ein richtiges Buschmannsdorf, um mehr über die Traditionen und die Kultur der Ureinwohner Afrikas zu erfahren. Es ist  faszinierend, wie die Buschmänner sich mit ihrer “klick klick” Sprache verständigen können und wie sie in einer Halbwüste schon seit Jahrtausenden überlebt haben.

5. Tag: Okavango Panhandle
Heute haben Sie eine sehr lange Strecke vor sich. Es geht über die Grenze nach Botswana und dann weiter in Richtung Norden an den Pfannenstil des Okavango Deltas. Hier entspannen Sie erst mal von der langen Fahrt.

6. Tag: Okavango Panhandle
Heute fahren Sie mit Ihrem Reiseleiter zum UNESCO Weltkulturerbe Tsodilo Hills. Das Gebiet besteht aus vier Hauptbergen mit Felsunterkünften, Höhlen und Senken, aber besonders sehenswert sind die Felsmalereien. Sie sind größtenteils in Höhlen, aber es gibt auch draußen genug zu finden. Die Gemälde sind entweder in weiß oder rot gehalten, die weißen Gemälde  werden den Bantu-Leuten zugeschrieben, während die roten Gemälde den San-Leuten zugeschrieben werden. Sie unternehmen eine Wanderung mit einem einheimischen Guide und bestaunen die Malereien. Am späten Nachmittag unternehmen Sie noch eine Bootsfahrt auf dem Okavango.

7. Tag: Maun
Heute fahren Sie nach Maun, dem Tor zum Okavango Delta. Ihre Unterkunft liegt außerhalb der Stadt direkt am Fluss und Sie unternehmen zum Sonnenuntergang eine Bootsfahrt, bevor es zum Abendessen geht.

8. Tag: Khwai
Nach einem reichhaltigen Frühstück am Ufer des Thamalakane Flusses führt Sie Ihre Reise weiter zur Khwai Konzession, die am Rande des Moremi Wildreservats liegt. Nachdem Sie in Ihre Zimmer eingecheckt haben, geht es auch schon auf die erste Pirschfahrt im privaten Konzessionsgebiet des Safari Camps. Hier können Sie zahlreiche Raubkatzen, Elefanten und eine Vielfalt
an Antilopen entdecken, die sich hier ungehindert zwischen dem Moremi Wildreservat und der Khwai Konzession bewegen. Nach dieser beeindruckenden Safari genießen Sie Ihr Abendessen unter dem funkelnden Afrikanischen Sternenhimmel und den Geräuschen des nächtlichen Okavango Deltas.

9. Tag: Moremi Game Reserve
Nach einem zeitigen Frühstück begeben Sie sich wieder, im offenen Allradfahrzeug, zu einer ganztägigen Pirschfahrt in den Moremi Wildpark. Die Naturrundfahrt ist in ihrem Verlauf von dem sich ständig ändernden Wasserpegel der Wasserkanäle abhängig. Hier haben Sie aber überall ausgezeichnete Chancen zur Wildbeobachtung. Die Moremi und Khwai Konzession decken zusammen rund 4.871 Quadratkilometer unberührter Natur ab, und sind weit über die Grenzen Botswanas für ihr hohes Vorkommen an Wild bekannt. Die abwechselnde Landschaft bietet neben staubigen Savannen auch sich durch die Landschaft windende Wasserläufe, Lagunen und dichte Wälder, welche zusammen eine unglaubliche Tierpopulation von Büffeln, Zebra,  Sitatunga und Lechwe beherbergen. Diese Vielzahl an Wild wiederum lockt so einige Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Geparden und Wilde Hunde an. Am späten Nachmittag fahren Sie dann zu Ihrer Unterkunft zurück, um das Abendessen und die Nachtruhe in der ungestörten Natur zu genießen.

10. Tag: Nata
Nach dem Frühstück verlassen Sie Khwai und fahren in südöstlicher Richtung zum weitläufigen Makgadikgadi und Sowa Salzpfannen System, welche die größten Lehmpfannen der Erde verkörpern. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge und können dem nächtlichen Geräusch der Makgadikgadi lauschen, bevor Sie sich zur Ruhe legen.

11. Tag: Chobe River Front
Sie fahren weiter in Richtung Norden nach Kasane, ein kleines Dorf, welches sich direkt am Chobe Fluss und neben dem Chobe National Park befindet. Der Park ist die Heimat einer unglaublichen Vielfalt an Antilopen, welche wiederhin die verschiedensten Raubtierarten wie Löwe, Leopard, Wilde Hunde und Hyänen anlocken. Mit der dichtesten Elefantenbevölkerung der Welt kombiniert, bietet der Park somit ein unvergessliches Naturerlebnis, und auch Vogelliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Ihre Unterkunft befindet sich direkt an dem Ufer des Chobe Flusses. Hier verabschieden Sie sich vom namibischen Reiseleiter, der zurück nach Windhoek fährt.

12. Tag: Chobe River Front
Heute geht es früh am Morgen, nach einer schnellen Tasse Kaffee oder Tee, im offenen Geländewagen auf eine Safari durch den Chobe Nationalpark. Die Löwen und Leoparden, die in der Nacht Beute gemacht haben, sind jetzt noch aktiv. Da heißt es Augen auf und Kamera bereithalten. Trinkende Elefanten und gähnende Nilpferde bieten derweil am und im Fluss alles auf, um auf das schönste Foto des Tages zu kommen, wenn da nicht gerade Ihre Aufmerksamkeit durch seltene Antilopenarten wie z. B. Lechwe, Rappenantilopen, Pferdeantilopen oder Wasserbock gefangen genommen wird. Sie saugen alles auf, was dieser grandiose Park an Tierreichtum zu bieten hat. Nach der Rückkehr zur Lodge wird das Frühstück auf der Terrasse mit Blick auf den Chobe Fluss serviert. Am Nachmittag nehmen Sie an einer Bootsfahrt zum Sonnenuntergang teil. Die weiten Uferflächen des Chobe ziehen eine unvergleichliche Vielfalt an Antilopen an. Und wo die zu finden sind, sind auch Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Wilde Hunde oder Hyänen nicht weit. Auch die riesigen Elefantenherden brauchen schon etwas mehr Platz und Wasser, drum ist für sie hier Paradies auf Erden. Und für Sie gleich mit! Bis zum letzten Strahl der Sonne kosten Sie die unvergleichliche Stimmung aus und kehren erst kurz vor Dunkelheit zu Ihrer Lodge zurück.

13. Tag: Chobe River Front
Heute haben Sie noch einmal die Möglichkeit, alle Eindrücke des Chobe Nationalparks in sich aufzusaugen. Ist Ihnen etwas ganz besonders in Erinnerung geblieben? Möchten Sie sich von der ein oder anderen Tierart noch verabschieden? Verbringen Sie Ihren freien Tag in der Unterkunft, wie Sie es sich wünschen und machen Sie Ihren Aufenthalt in der Chobe Safari Lodge zu Ihrem unbeschreiblichen Erlebnis.

14. Tag: Victoria Falls (Zimbabwe)
Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem Transfer über die Grenze nach Zimbabwe, dort erreichen Sie eines der beeindruckendsten Naturwunder – die Victoria Fälle. Sie besuchen mit einem englischsprechenden lokalen Reiseleiter die ohrenbetäubenden Victoria Wasserfälle. Begleitet werden Sie von feinem Wasserdunst, der sich bis zu 1 km in die Höhe türmt. Zusammen
ergibt es den lokalen Namen „Mosi-oa-Tunya“- der donnernde Rauch. Ihr Reiseleiter bringt Sie dann zurück zum Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die kleine Ortschaft zu Fuß zu erkunden.

15. Tag: Rückreise
Transfer zum Victoria Falls Flughafen. Vollgepackt mit unvergesslichen Erinnerungen und Erlebnissen geht es nach Hause und es bleibt nur ein: Tschüss bis zum nächsten Mal!

16. Tag: Ankunft in Frankfurt

Hotelbeschreibung

Während der Rundreise übernachten Sie in ausgewählten sehr guten Lodges und Hotels.

Reise-Code: FL2380

Reisedatum Reisedauer Preis in € p.P. Buchen
05.04.22 - 20.04.22 (16 Tage ) ab € 5679,-
03.05.22 - 18.05.22 (16 Tage ) ab € 5679,-
07.06.22 - 22.06.22 (16 Tage ) ab € 5679,-
06.09.22 - 21.09.22 (16 Tage ) ab € 5999,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • 16-Tage Rundreise Namibia – Botswana – Zimbabwe
  • Die Highlights aus 3 Ländern in einer Reise
  • Besuch eines San Dorfes
  • Besuch des UNESCO Weltkulturerbes Tsodilo Hill
  • Erleben Sie atemberaubende Tierwelten und einzigartige Naturwunder hautnah
  • Ganztägige Safaritouren
  • Alle Eintritte in Nationalparks laut Reiseverlauf bereits inklusive
  • Moderne Fahrzeuge, u.a. ausgestattet mit GPS-Tracking- System, elektrischen Kühlboxen sowie Steckdosen zum Laden von Akkus und Laptops
  • Unsere Meinung: Ein Muss für jeden Safari-Enthusiasten!

 

Informationen zu unserem Hilfsprojekt:

Einreisebestimmungen:

für deutsche Staatsangehörige:
Für die Einreise benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass.

Visabestimmungen:

Des Weiteren ist für die Einreise nach Simbabwe der Erwerb eines Touristen Visums erforderlich. Dieses erhalten Sie bei Grenzübertritt. Kosten liegen bei ca. 30 USD, Zahlung vor Ort.

Impfungen:

Bei dieser Reise sind keine Impfungen vorgeschrieben.
Reisende sollten sich jedoch über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen (z.B. Malaria Prophylaxe) rechtzeitig beim Arzt oder in der Apotheke informieren. Auch Mückenschutzmittel sollte man sich bereits vor der Reise in der Apotheke besorgen.

Gepäckbestimmungen:

1 Gepäckstück bis 20 kg + ein Handgepäckstück bis 7 kg

Anreise:

Die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt und zurück ist gegen Aufpreis zubuchbar.

RMV Kombi Ticket

Für alle Reisen ab 01.08.2020, die Sie mit reisewelt als Reiseveranstalter Ihres Vertrauens, unternehmen, nutzen Sie am Datum Ihrer An- und Abreise die Verkehrsmittel des Rhein-Main-Verkehrsverbunds in der 2. Klasse kostenfrei! Der Transfer zur nächstgelegenen Zustiegsstelle oder auch zum Flughafen Frankfurt ist somit für unsere Gäste ab sofort einfach, bequem und kostenfrei möglich.

Zustiegsorte:

Eine Übersicht der Zustiegsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dieser Sonderseite:

Unsere Zustiege

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfahrtsinformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Windhoek ca. 10 Stunden (Direktflug)

Victoria Falls – Frankfurt ca. 15 – 17 Stunden (je nach Umstieg und Aufenthalt)

Reiseleitung:

Sie werden während vor Ort durch eine örtliche, deutschsprachige Reiseleitung begleitet.

Währung:

Namibia:
Währungseinheit: Namibia-Dollar (NAD)
1 Euro = ca. 17,28 NAD
1 US-$ = ca. 14,56 NAD

Botswana:
Währungseinheit: Botsuanischer Pula (BWP)
1 Euro = ca. 12,97 BWP
1 US-$ = ca. 10,93 BWP

Simbabwe:
Währungseinheit: Simbabwe-Dollar (ZWD)
1 Euro = ca. 443 ZWD
1 US-$ = ca. 373 ZWD

Alle gängigen Kreditkarten werden in Namibia überwiegend akzeptiert, Reiseschecks nicht mehr in jedem Fall. Wir empfehlen mit mehreren Zahlungsoptionen zu reisen. Bargeld wird in Namibia in Form von Namibischen Dollar oder der südafrikanischen Währung Rand akzeptiert.

Zeitverschiebung:

Während unserer Sommerzeit gibt es keine Zeitverschiebung. 

 

Reisewetter:

Windhoek
April:
Temperaturen: ca. 13 – 26 °C
Sonnenstunden: ca. 9

Mai / Juni:
Temperaturen: ca. 7 – 23 °C
Sonnenstunden: ca. 10

September:
Temperaturen: ca. 12 – 27 °C
Sonnenstunden: ca. 10


Botswana
April:
Temperaturen: ca. 15 – 31 °C
Sonnenstunden: ca. 9

Mai / Juni:
Temperaturen: ca. 6 – 28 °C
Sonnenstunden: ca. 9-10

September:
Temperaturen: ca. 14 – 32 °C
Sonnenstunden: ca. 10

 

Simbabwe / Victoria Fälle
April:
Temperaturen: ca. 14 – 28 °C
Sonnenstunden: ca. 8-9

Mai / Juni:
Temperaturen: ca. 6 – 27 °C
Sonnenstunden: ca. 9

September:
Temperaturen: ca. 13 – 31 °C
Sonnenstunden: ca. 10

Gesundheitshinweise:

Wir weisen darauf hin, dass Teile der Rundreise für Reisende mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet ist.

Tipps für Ihren Aufenthalt:

Sonnenschutz
Das Klima in den Sand- und Steinwüsten ist überaus trocken. Daraus resultieren enorme Fernsichten und ein tiefblauer Himmel. Wenn die Temperaturen auch aufgrund der Höhenlage sehr angenehm sind ist ein perfekter Sonnenschutz mit Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme dringend erforderlich. Auch Trinkwasser sollte immer mitgeführt werden.

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof