Kategoriebild

Reisefinder

  Bsp.: 04-KF1234
 - 

KILIMANJARO – Besteigung auf der Machame – Route


Die fünf Vegetationsstufen des Kilimanjaro entdecken!

Der höchste Berg Afrikas präsentiert sich als die Krone der imposanten Naturlandschaften Tansanias. Das sagenumwobene mächtige Massiv ragt fast 6000 m aus der Ebene und ist der größte freistehende Berg der Erde. Ernest Hemingways bekannte Erzählung „Schnee am Kilimanjaro“, Filme und Geschichten der Chagga und Massai haben den Berg weltweit berühmt gemacht und eine grenzenlose Faszination ausgelöst. Der Kilimanjaro ist einer der wenigen Berge dieser Größenordnung, der auch von Nicht-Bergsteigern erklommen werden kann. Nicht Kletterei, sondern eine gute Fitness und eine gesunde Portion Optimismus sind für den Erfolg entscheidend.

 

  • Leistungen
  • Routenkarte
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung

Leistungen

  • Flug von Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück
  • 2 x Übernachtung am Fuße des Kilimanjaro inkl. Vollpension
  • Ausflug nach Moshi
  • Übernachtung in guten Salewa-Zelten während des Aufstiegs
  • Bergführer, Träger / Köche, Küchenzelt
  • Vollpension inklusive Getränke (sehr gute, frisch zubereitete Mahlzeiten)
  • Alle Parkeintritte
  • Bergrettungsgebühren
  • Individuelle, ausführliche Telefonberatung
  • Ausführliches Vorbereitungsgespräch in unserem Büro (auf Wunsch)

Einzelzimmerzuschlag: ab € 80,-

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Wichtige Informationen: Eine komplette Ausrüstungsliste und ein Merkblatt zur Vorbereitung auf Aktivitäten in großer Höhe erhalten alle Teilnehmer bei Anmeldung bzw. beim Vortreffen. Im Falle, dass Sie Ihre Kilimanjaro-Besteigung aus gesundheitlichen Gründen abbrechen müssen, steht ein Bergführer zur Begleitung des Abstiegs zum Gate unentgeltlich zur Verfügung. Auch die Abholung zur Kilemakyaro Lodge ist in einer solchen Situation organisiert. Die Kosten für die zusätzlichen Nächte in der Kilemakyaro Lodge sind selbst zu tragen.

Routenkarte

Reiseverlauf

1. Tag: Frankfurt – Kilimanjaro
Flug von Frankfurt nach Kilimanjaro Airport / Tansania.

2. Tag: Ankunft am frühen Morgen – Kilimanjaro – Moshi
„Karibu“! Willkommen in Tansania. Zum Greifen nahe dominiert der mächtige Vulkan Kilimanjaro über dem winzigen Flughafen von Arusha. Nach den Einreiseformalitäten fahren Sie ca. eine Stunde entlang des Kilimanjaro nach Moshi und weiter zur Ihrer Lodge. Ein erholsamer Tag inmitten herrlichster Natur erwartet Sie. Am Nachmittag erleben Sie (je nach Flugzeit) während eines kleinen Ausflugs nach Moshi die Verarbeitung des berühmten Arabica-Kaffees und die Märkte des Ortes, welcher überwiegend vom Volksstamm der Chagga bewohnt wird. Moshi ist ein bedeutendes Zentrum der Landwirtschaft. Übernachtung in der Kilemakyaro Lodge.

3. Tag: Moshi – Regenwald – Machame Hut
Am Morgen verlassen wir die Kilemakyaro Lodge mit Jeeps und fahren durch Bananen- und Kaffeeplantagen zum Ort Machame, wo wir uns mit den einheimischen Trägern treffen und wo der Aufstieg durch den dichten Regenwald mit über 2000 Pflanzen- und Baumarten beginnt. Moose, meterhohe Farne und lang herunterhängende Bartflechten vermitteln das Bild eines Märchenwaldes. Ab 2700 m beginnen weitfl ächige Heide- und Erikalandschaften. Auf 3000 m Übernachtung am Machame Hut.
Aufstieg: ca. 1165 Höhenmeter Streckenlänge: ca. 14 km reine Gehzeit: ca. 5 Stunden

4. Tag: Machame Hut – Shira Hut
Durch einmalig schöne Steppenheide-Landschaften mit über 5 Meter hohen Exemplaren der Erica arborea führt der Pfad mit prächtigen Ausblicken zu den Gipfeln des Kibu und Shira über einen Bergrücken steil bergauf zum Shira Hut. Riesige Lobelien und Senecien begleiten den Weg. Es ist faszinierend zu sehen, auf welche Weise die bis zu 3 Meter hohe Lobelie, die zu den Glockenblumengewächsen zählt, hier den klimatischen Bedingungen trotzt. Am Abend, wenn wir auf 3840 m unser Lager erreichen, bestehen gute Aussichten einen unvergesslichen Sonnenuntergang zu erleben.
Aufstieg: ca. 715 Höhenmeter Streckenlänge: ca. 8 km reine Gehzeit: ca. 5 Stunden

5. Tag: Shira – Hochlandsteinwüste – Baranco Hut
Über eine alpine Wüstenlandschaft führt der Weg in ca. 3 Stunden zum 4590 m hohen Lava Tower. Die Flora tritt in dieser Höhe bis auf Flechten, kleinen Kreuzkrautpflanzen und eine Art afrikanisches Edelweiß (Arabis alpine) vollständig zurück. Nach der Besteigung des Lava Towers Abstieg auf 3750 m zum Lagerplatz Baranco Hut, wo sich ein grandioser Blick auf den mächtigen vergletscherten Kiborand und den Breach Wall eröffnet.
Aufstieg: ca. 715 Höhenmeter Abstieg: ca. 635 Höhenmeter Streckenlänge: ca. 11 km reine Gehzeit: ca. 7 Stunden

6. Tag: Baranco Hut – Barafu Hut
Heute umgehen wir den gewaltigen Kibo auf seiner Südseite (Southern Circuit) und bewegen uns zwischen 3800 m und 4100 m. Dann beginnt der Aufstieg über Lavafelder zum exponierten Lager Barafu Hut in ca. 4600 m. Der Ausblick über die wilde Vulkanlandschaft zum Kibo Sattel und tief hinunter in die endlose Savanne der riesigen Wildparks ist unvergesslich.
Aufstieg: ca. 690 Höhenmeter Abstieg: ca. 420 Höhenmeter Streckenlänge: ca. 11 km reine Gehzeit: ca. 7 Stunden

7. Tag: Gipfelaufstieg Uhuru Peak – Millenium Camp
Bereits gegen Mitternacht beginnt der Gipfelsturm über einen langen Geröllhang zum Stella Point. Der Lavasand ist um diese Uhrzeit gefroren und ermöglicht somit ein gutes Vorankommen. Erster Halt ist am Stella Point (5770 m), einer Einsattelung des riesigen Kraters. Die letzten Meter führen über den Kraterrand zum 5895 m hohen Uhuru Peak, der sich über die noch immer mächtigen Gletscher als höchster Punkt des Afrikanischen Kontinents erhebt. Welche Blicke in den gigantischen Kraterkessel mit dem formschönen Reusch Krater und den gewaltigen Eismassen des Rebmann Gletschers! Im Osten der wilde, 5148 m hohe Mawenzi, 5000 m tiefer die riesige Savanne. Nach kurzer Erholung Abstieg über Barafu Hut und weiter zum Millenium Camp. Ein langer aber unvergesslicher Tag liegt hinter uns.
Aufstieg: ca. 1355 Höhenmeter Abstieg: ca. 2100 Höhenmeter Streckenlänge: ca. 15 km reine Gehzeit: ca. 12 Stunden

8. Tag: Millenium Camp – Moshi Kilemakyaro Lodge
Am frühen Morgen Abstieg durch die schönste Vegetationsstufe am Kilimanjaro zum Parkeingang auf 1700 m. Nach dem Austragen aus dem Nationalparkbuch bringen uns die Jeeps zurück zur Kilemakyaro Lodge. Wir feiern mit den Trägern den Gipfelsieg und erhalten die Besteigungsurkunde. Der restliche Tag steht zum Relaxen in der Kilemakyaro Lodge zur Verfügung. Übernachtung in der Kilemakyaro Lodge.

9. Tag: Arusha/Kilimanjaro – Airport Frankfurt
Transfer zum Flughafen Kilimanjaro und Rückflug nach Frankfurt.

Hotelbeschreibung

Während des Aufstiegs übernachten Sie in funktionellen, geräumigen Salewa-Zelten (max. 2 Personen pro Zelt). Ein separates Verpflegungszelt wird mitgeführt. Sie erhalten täglich warmes, frisch zubereitetes Essen am Berg (3 Mahlzeiten: keine Dosenmahlzeiten, auch vegetarische Gerichte auf Wunsch möglich). Tisch und Sitzgelegenheiten werden bis zum Hochlager mitgeführt.Ein Koch sowie ausgebildete Träger begleiten den Aufstieg. Ihr Gepäck wird, bis auf das Tagesgepäck, zum nächsten Hochlager getragen. 

Reise-Code: FL8635

ReisedatumReisedauerPreis in € p.P.Buchen
03.12.18 - 12.12.18(10 Tage )ab € 2790,-
25.02.19 - 06.03.19(10 Tage )ab € 2790,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • Ausgebildete Träger und Koch
  • Funktionelle, geräumige Salewa-Zelte (max. 2 Personen pro Zelt)
  • Täglich warmes, frisch zubereitetes Essen am Berg (Keine Dosenmahlzeiten)
  • Gute Hygiene
  • Außergewöhnlich hohe Erfolgsquote bei der Besteigung
Einreisebestimmungen:

Zur Einreise ist ein gültiger Reisepass erforderlich, der nach Ablauf der Reise noch min. 6 Monate Gültigkeit hat.

 

Visabestimmungen:

Das Einreisevisum wird am Flughafen Kilimanjaro Airport ausgestellt. Bitte 1 Passfoto mitführen.
Visakosten (Stand Jan. 2016) $ 50,-.

Impfungen:

Bei der Einreise aus Europa ist derzeit keine Gelbfieberimpfung erforderlich. 
Prüfen Sie, ob Ihre Hepatitis-Impfung spätestens nach 10 Jahren aufgefrischt wurde. 
Eine Malaria-Prophylaxe ist empfehlenswert.

Gepäckbestimmungen:

Freigepäck pro Person 2 x 23 kg + ein Handgepäckstück bis 7 kg

Anreise:

Die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt ist gegen Aufpreis ab € 22,- p. P. zubuchbar.

Zustiegsorte:

Folgende Zustiegsstellen (zum Teil gegen geringen Aufpreis) sind für unsere Reisen möglich:

  • Alsfeld
  • Bad Hersfeld
  • Bad Kissingen
  • Bad Salzschlirf
  • Bad Soden-Salmünster
  • Fulda
  • Gelnhausen
  • Hanau
  • Hilders
  • Hünfeld
  • Lauterbach
  • Neuhof
  • Reith
  • Schlitz
  • Schlüchtern
  • Steinau
  • Tann
  • Wächtersbach
  • Wartenberg-Angersbach

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfahrtsinformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

ca. 9 Stunden

Reiseleitung:

Begleitung durch fachkundige Bergführer vor Ort

Währung:

Währungseinheit: Tansania-Schilling (T.Sh.)
1 Tansania-Schilling = 100 Cents.
1 US-$ = ca. 2.240,57 T.Sh.
1 Euro = ca. 2.503,84 T.Sh.

In fast allen Hotels / Lodges können Sie mit gängigen Kreditkarten zahlen. Dies gestaltet sich jedoch oft recht langwierig.
Wir empfehlen die Mitnahme von Bargeld in Form von Dollar- oder Euro-Notierungen.

Regelung Serviceentgelt:

Trinkgelder sind Anerkennung. Für die Begleiter am Berg ist das Trinkgeld als wichtiger Bestandteil des Lohns zu verstehen. Unsere Empfehlung: Träger und Bergführer erhalten am Ende der Tour zusammen min. USD 150,- pro Reiseteilnehmer. Letztendlich entscheiden jedoch Sie, wie viel Ihnen Service und Betreuung wert sind.

Zeitverschiebung:

(MEZ – Mitteleuropäische Zeit)

MEZ: +1 Stunde (während der Winterzeit +2 Stunden)

Reisewetter:

Arusha (Kilimanjaro Airport)
September:
Temperaturen: ca. 10 – 23 °C
Sonnenstunden: ca. 7

Oktober:
Temperaturen: ca. 12 – 26 °C
Sonnenstunden: ca. 7

Dezember: 
Temperaturen: ca. 12 – 23 °C
Sonnenstunden: ca. 8

Februar:
Temperaturen: ca. 11 – 26 °C
Sonnenstunden: ca. 9

Während der Besteigung des Kilimanjaro durchlaufen Sie die tropische bis hin zur arktischen Klimazone. In den Höhenlagen ist mit Schnee zur rechnen, je nach Jahreszeit sind in der Gipfelzone Temperaturen von -10 bis -20 °C zu erwarten.

Gesundheitshinweise:

Bei der Einreise aus Europa ist derzeit keine Gelbfieberimpfung erforderlich.
Prüfen Sie, ob Ihre Hepatits-Impfung spätestens nach 10 Jahren aufgefrischt wurde. Eine Malariaprophylaxe ist empfehlenswert.

Tipps für Ihren Aufenthalt:

Für alle Teilnehmer der Kilimanjaro-Besteigung wird ca. zwei Monate vor Abreise ein Treffen zwecks Besprechung der Ausrüstung und Trainingstipps stattfinden.
Folgende Ausrüstungsgegenstände sind erforderlich:

  • Daunenjacke
  • Berg-Treckerhose
  • Thermowäsche (Funktionswäsche)
  • Gletscherbrille
  • Handschuhe
  • Rucksack (40 – 50 Liter)
  • Schlafmatte
  • Schlafsack (Daune/Kunstfaser) bis min. –15°C
  • Taschenlampe
  • Thermosflasche (min. 1 Liter)
  • Trekkingschuhe mit kräftiger Profilsohle (eingelaufen)
  • Trekkingsocken
  • Hygienebeutel
  • Packsack für die Träger
  • Wollmütze
  • Stirnlampe
  • Sonnenhut

Anforderungen: Eine Besteigung des Kilimanjaro verlangt keine bergsteigerischen Fähigkeiten und kann von jedem gesunden und sportlich ambitionierten Wanderer geplant werden. Ausdauer, körperliche Fitness und den Willen in der Vorbereitungsphase regelmäßiges Training zu betreiben sind ausreichend. Bei Gehzeiten von 5 – 7 Stunden am Tag wird langsam gelaufen.

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof
Klimainformation:

Tansania ist fast das ganze Jahr hindurch hervorragend zu bereisen. Die Tagestemperatur bleiben relativ stabil. Lediglich die Höhenlage des Aufenthaltsortes hat maßgebliche Auswirkungen auf die Temperatur. Die Tagestemperaturen liegen in Arusha im Reisezeitraum bei angenehmen 27°C und maximal 32°C. In der Nacht kühlt es auf 15°C ab. Im April und Mai liegen die Temperaturen etwas niedriger. In der Savanne herrscht trockenes Klima vor. Regenfälle sind zumeist lokal begrenzt und nur von kurzer Dauer. Auf Sansibar ist die Luftfeuchtigkeit aufgrund des warmen Indischen Ozeans höher. Sonnenuntergang ist gegen 19.00 Uhr. Am Kilimanjaro sind im Dezember die besten Fernsichten möglich.

 



Verpassen Sie nichts!

Jetzt zum reisewelt-Newsletter anmelden: