Kategoriebild

Reisefinder

  Bsp.: 04-KF1234
 - 

JAKOBSWEG – Erleben Sie die Faszination


Brich auf, Lass los – Entdecke Dich Neu 

“Ich bin dann mal weg”. Mit dem Titel seines Bestsellerbuchs hat Hape Kerkeling in 2006 einen wahrhaften Boom ausgelöst. Menschen aller Schichten und Religionen machen sich seither auf, um die Faszination zu ergründen und den Weg kennenzulernen. Zahllosen Kapellen, Kirchen und monumentale Kathedralen, welche sich wie Perlen an einer Schnur entlang der Strecke aufreihen, zeigen die Bedeutung des seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Weges. In 9 Tagen erleben Sie so die landschaftlich schönsten Etappen und hören von den unendlichen Geschichten und Legenden, die sich um den Camino ranken. Lassen Sie sich begeistern und entdecken Sie Ihren ganz persönlichen Jakobsweg.

 

  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung

Leistungen

  • Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Bilbao und zurück von Porto
  • Alle Fahrten im modernen, klimatisierten Reisebus
  • 8x Übernachtung in Mittelklassehotels
  • 8x Halbpension
  • Inkludierte Getränke: Wein & Wasser zum Abendessen (limitiert)
  • Ausflugsprogramm: Stadtführungen in Burgos, Leon und Santiago de Compostela
  • Inkludierte Eintritte: Kathedrale von Burgos, San Isidoro Leon, Kirche Fromista, Kathedrale von Santiago
  • Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung vor Ort

Einzelzimmerzuschlag: € 260,-

Je Termin stehen 5 Einzelzimmer zur Verfügung. Eine umgehende Anmeldung ist daher empfehlenswert.

Mindestteilnehmerzahl 25 Personen
Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten

Reiseverlauf

1. Tag: Frankfurt – Bilbao
Flug von Frankfurt über den Golf von Biskaya nach Bilbao. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Bilbao.

2. Tag: Pamplona – Ibaneta-Pass – Roncesvalles – Espinal – Viscarret – Pamplona
Nach dem Frühstück führt Sie der Weg von Bilbao in Richtung Pamplona zum Ibaneta-Pass auf einer Höhe von 1057 m. Die heutige Route führt zuerst nach Roncesvalles – in das „Tal der Dornensträucher“. Hier können Sie das Augustinerkloster bestaunen, welches seit Bestehen Pilger auf ihrem Weg aufnimmt. Nach einer stärkenden Pause führt der Weg nach Burguete, geprägt von traditionellen baskischen Bauernhäusern. Die nächste Station, Espinal wurde der Überlieferung nach im Jahre 1269 gegründet „um den frommen Pilgern zwischen Ronceveaux und Viscarret einen weiteren Platz zur Erholung anzubieten”. Das Ziel ist heute Viscarret. Von dort Busfahrt nach Pamplona. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Pamplona. Wanderstrecke: ca. 12 km

3. Tag: Monte del Perdon – Uterga – Eunate – Santo Domingo de la Calzada – Burgos
Busfahrt bis Monte del Perdon. Am Südhang des Gebirgszuges erstreckt sich die schöne Ortschaft Uterga am Jakobsweg mit ihren massigen Häusern und
der Maria-Himmelfahrts-Kirche. Weiter führt der Weg direkt nach Muruzabal hinunter bis Eunate. Hier führt der Weg an der romanischen Kirche Santa Maria de Eunate vorbei. Anschließend geht es weiter bis Obanos – in das „Dorf der Edlen“. Das nächste Ziel ist die Kreuzkirche und die mittelalterliche Brücke von Puente de la Reina. Weiterfahrt über das Rioja Weingutland über Logrono bis Santo Domingo de la Calzada. In der Kathedrale von Santo Domingo hat sich das sogenannte „Hühnerwunder” ereignet. Weiterfahrt nach Burgos. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Burgos. Wanderstrecke: ca. 12 km

4. Tag: Burgos – Hornillos del Camino – Hontanas – Formista – Leon
Nach dem Frühstück steht heute ein Highlight auf dem Programm: die Besichtigung der einzigartigen, gotischen Kathedrale von Burgos. Anschließend Fahrt
nach Hornillos del Camino. Hier beginnt die leichte Wanderung nach Hontanas. Danach Weiterfahrt nach Fromista und León. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Leon. Wanderstrecke: ca. 10 km

5. Tag: Leon – Astorga – Rabanal del Camino – Cruz de Ferro – Ponferrada
Nach dem Frühstück Besichtigung von Leon, einer der kulturellen Höhepunkte der Jakobsweg Reise. Weiterfahrt nach Astorga und Aussenbesichtigung der Kathedrale und des von Antonio Gaudí konzipierten Bischofspalastes. Nach einer Mittagspause geht es weiter durch den Landstrich der Maragateria Richtung Rabanal del Camino, von wo aus Sie zum mystischen Eisenkreuz und nach Manjarín wandern. Danach Fahrt bis Ponferrada, geprägt durch die alte Templerburg. Abendessen und Übernachtung in Ponferrada. Wanderstrecke ca. 11 km

6. Tag: Ponferrada – Villafranca del Bierzo – O Cebreiro – Triacastela – Samos – Sarria – Santiago de Compostela
Kurz hinter Ponferrada beginnt Ihre Wanderung durch die Weinberge des Bierzo. Nach einer Pause in Villafranca del Bierzo geht es mit dem Bus weiter bis O´Cebreiro, einem der legendären Orte am Jakobsweg, bekannt für das Hostienwunder, das sich dort um 1300 zugetragen hat. Die letzte Etappe der Wanderung führt von Viduedo bis Triacastela. Weiterfahrt zum Kloster Samos, Sarria und Santiago de Compostela. Von der Porta del Camino aus führt der Jakobsweg durch die geschichtsträchtige Altstadt bis hin zur Kathedrale mit den Gebeinen des Hl. Jakobus. An der romanischen Jakobsstatue im Hochaltar wurden von unzähligen Pilgern Bitten, Dank und Sorgen mit einer Umarmung übergeben. Abendessen und Übernachtung in Santiago. Wanderstrecke ca. 12,5 km

7. Tag: Santiago de Compostela
Santiago de Compostela ist die Hauptstadt von Galicien, ein Wallfahrtsort, ein Ziel des Jakobswegs, sowie ein Standort der Universität Santiago de Compostela. Unzählige Gläubige aus aller Welt machen sich jedes Jahr auf den Weg, um auf den Spuren des Heiligen Jakobus zu pilgern. Sie nehmen an der Pilgermesse teil, in der die Pilger, welche sich zu Fuß auf dem Weg zum Jakobusgrab gemacht haben, willkommen geheißen werden. Mit etwas Glück wird zu Ehren des Heiligen Jakobus die Gemeinde mit dem großen Weihrauchfass gesegnet. Im Anschluss an die Pilgermesse Rundgang durch die Stadt. Sie erleben die Einzigartigkeit der Architektur, welche die Besonderheit des Ortes in allen Ecken und Facetten widerspiegelt. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Santiago de Compostela.

8. Tag: Santiago – Aguapesada – Negreira – Muros – Kap Finisterre (fakultativ)
Busfahrt bis Aguapesada. Von dort beginnt die anstrengende Wanderung über den Transmonte (sehr steil) und über den Fluss Tambre bis Negreira. Ab Negreira geht es weiter mit dem Bus. Mittagspause in Muros. Vorbei an schönen Sandstränden und wilden Klippen der Costa de la Muerte erreichen Sie das Cabo Finisterre, welches bei vielen Jakobspilgern als
das eigentliche Ende des Jakobswegs gilt. Am Abend kommen Sie zurück zum Hotel nach Santiago. Wanderstrecke: ca. 11 km

9. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück verlassen Sie Santiago de Compostela in Richtung Süden – nach Porto. Je nach Flugzeit Freizeit in der Stadt. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

Hotelbeschreibung

Sie übernachten in ausgewählten guten Hotels der Mittelklasse.

Reise-Code: FL8558

ReisedatumReisedauerPreis in € p.P.Buchen
10.09.18 - 18.09.18(9 Tage )ab € 1295,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • Gute Hotels auf Ihrem Weg
  • Erstklassige Reiseleitung
  • Die schönsten Abschnitte des Jakobsweges
Einreisebestimmungen:

Zur Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen noch mindestens 6 Monate nach Beendigung der Reise gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Gepäckbestimmungen:

pro Person Freigepäck 20 kg, Handgepäck 5 kg

Anreise:

Gegen Aufpreis ab € 22,- pro Person bieten wir die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt an.

Zustiegsorte:

Folgende Zustiegsstellen (zum Teil gegen geringen Aufpreis) sind für unsere Reisen möglich:

  • Bad Hersfeld
  • Hünfeld
  • Hilders
  • Tann
  • Lauterbach
  • Alsfeld
  • Schlitz
  • Fulda
  • Oberthulba
  • Neuhof
  • Flieden
  • Schlüchtern
  • Bad Soden-Salmünster
  • Wächtersbach
  • Gelnhausen
  • Hanau

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfluginformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Bilbao ca. 2 Stunden

Porto – Frankfurt ca. 3 Stunden

 

Reiseleitung:

Eine qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung vor Ort begleitet Sie während der Ausflüge und Wanderungen.

Währung:

Euro (€)

Zeitverschiebung:

Porto: MEZ (Mitteleuropäische Zeit) – 1 Stunde
Spanien – keine Zeitverschiebung

Reisewetter:

Santiago de Compostela

April:
Temperaturen: ca. 9 – 16°C
Sonnenstunden: ca. 6

September:
Temperaturen: ca. 15 – 22°C
Sonnenstunden: ca. 6

 

Gesundheitshinweise:

Diese Reise ist für Gäste mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Tipps für Ihren Aufenthalt:

Die Einschätzung der Schwierigkeitsgrade entspricht der Kondition eines geübten Wanderers. Die durchschnittliche Wanderstrecke beträgt pro Tag ca. 12 km, diese führen mitunter auch über längere Auf- und Abstiege. Der Bus steht für die Fahrt der Gruppe zu den Ausgangs- und Endpunkten der Wanderungen und den Besichtigungen zur Verfügung. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit Teilstrecken der Tagesetappen mit dem Bus zurückzulegen (abhängig von Haltemöglichkeiten des Busses).

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof
Ausflugsinformation:

fakultativ zubuchbar:
Wanderung zum Cap Finisterre: € 49,- p. P.



Verpassen Sie nichts!

Jetzt zum reisewelt-Newsletter anmelden: