Kategoriebild
Zurück

BHUTAN – glückliches Königreich im Himalaya

Reisetermine und Buchen

Spar Button Online-Rabatt! Bei Buchung über unsere Homepage erhalten unsere Kunden einen Sofortrabatt von € 10,- pro Person!

Bhutan – “Druk Yul” – Land des Donnerdrachens

Fernreise zu traditionellen, religiösen Festen

Das Land des Bruttosozialglücks ist ein Land mit einer tief verwurzelten buddhistischen Kultur. Dieses kleine Land im östlichen Himalaya liegt zwischen den Großmächten China und Indien und versucht die Balance zwischen materiellem und emotionalem Wohlbefinden zu halten. Der Respekt vor der Natur, der Kultur und den Menschen ist dort höher gestellt als die Gier nach Geld. Bhutan will ein Staat sein, der die traditionelle Kultur, die Naturreichtümer und die Ressourcen des Landes immer schützen will. Deshalb bremst Bhutan die Anzahl der Touristen, die ins Land wollen. Man glaubt, dass die freien Kräfte des Tourismus vieles zerstören können. Aber dieses kleine Land hat eine magnetische Anziehungskraft. Im allgemeinen gelten die Bhutaner als sehr hilfsbereit und gegenüber den Ausländern als freundlich und zuvorkommend.
Bhutan ist 38 394 qkm groß (etwas größer als Baden – Württemberg) und hat 727 145 Einw. Die Pflanzenwelt in Bhutan hat 5500 Arten. Die BRD ist 9mal so groß und hat 4500 Arten. Dort leben
auch 670 Vogelarten, davon sind 221 endemisch . Deswegen ist Bhutan ein Paradies für Pflanzen und Tiere. Das sind nur 2 Beispiele von vielen, die das Land so außergewöhnlich machen.
Wir können dieses Paradies kennenlernen, wenn wir die Regeln und Verhaltensweisen der Menschen dort respektieren.

 

  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung
Leistungen
  • Flug Frankfurt – Katmandu – Paro und zurück
  • 10 Übernachtungen in Bhutan (Mittelklasse Hotels)
  • 2x Übernachtung im Yak & Yeti in Kathmandu
  • 3 Mahlzeiten pro Tag (Hotel, Restaurant oder Picknick – gültig für das Programm in Bhutan)
  • Ausflugsprogramm: Fotostopp bei der Eisenketten-Brücke, Besuch der größten und höchsten Buddha-Statue der Welt, Wanderung in das Wildreservat Takin, Besuch der Hauptstadt
    Punakha inkl. Besuch des Tempels Chimi Lhakang und Ausflug zur prächtigsten Festung von Punakha, Fahrt über Pelela und Yotonga Pass, Fotostopp bei der Chendebji Stupa,
    Besichtigung Trongsa Dzong (Festung), Fahrt ins Bumthang Tal, Besuch des Palast Jakar Dzong, Fahrt nach Jambay Lhakhang, Besuch des Klosters Gangtey, Rundgang durch ein Info-Center über Natur und Tierwelt in Phobijkha, Fahrt durch das Wangdue Gebiet, Wanderung nach Taktsang zum Felsenkloster „Tigernest“
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Alle Transporte in landestypischen Fahrzeugen
  • englischsprachiger, örtlicher Reiseleiter in Bhutan und englischsprachige Transferbegleitung in Kathmandu 
  • reisewelt-Reiseleitung durch Ivor Vancuylenburg (ab 16 Personen) bei Termin 25.10. – 07.11.2022

Einzelzimmerzuschlag: € 650,-

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

wichtige Informationen:
Zur Einreise nach Nepal und Bhutan ist jeweils ein Visum erforderlich, welches vor der Reise beantragt werden muss! Genauere Informationen erhalten Sie mit der Reisebestätigung.

Reiseverlauf

1.Tag: Flug von Frankfurt nach Kathmandu (Nepal)

2.Tag: Ankunft in Kathmandu
Nach Ankunft in Kathmandu und Erledigung der Einreiseformalitäten erfolgt der Transfer zum Hotel Yak & Yeti. Zeit zur freien Verfügung.

3.Tag: Kathmandu – Paro
Nach dem Frühstück Abholung und Transfer zum Flughafen Kathmandu. Anschließend Flug anch Paro (Bhutan), eine Stadt auf 2250 Metern. Nach 40 Minuten Flug über u.a. Mount Everest und andere 8000er Landung in Paro. Nach den Visa – Formalitäten erwartet uns der Reiseleiter dort am Flughafen. Durch ein wunderbares Tal fahren wir in Richtung Hauptstadt
Thimphu. Die Fahrt dauert ca. 1,5 Stunden. Unterwegs machen wir einen Fotostopp bei einer berühmten Eisenketten-Brücke aus dem 14. Jh. – Weiterfahrt in die Stadt – Rest des Tages zur freien Verfügung, der Reiseleiter gibt uns Tipps für die Erkundung der Stadt, um erste Eindrücke von Land und Leuten zu gewinnen. – Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4.Tag: Thimphu
Ganzer Tag in Thimphu (2300 m) – Thimphu ist mit seinen ca. 80 000 Einwohnern die Hauptstadt von Bhutan und die größte Stadt der gesamten Region. 17 % der Bevölkerung Bhutans leben hier. Trashi Chhodzong , d.h. glückverheißende Religion) der mächtigste und wichtigste Tempel des ganzen Landes – gebaut in 1772 – seit 1952 ist ein Teil davon auch Sitz der Regierung. Bis dahin gab es keine ausgebauten Straßenverbindungen im Land. Ab 1960 gab es dann eine Straße nach Indien. Im Zentrum der Stadt regeln Polizisten den Verkehr, es gibt keine Ampeln. Wir fahren ca. 4 km Richtung Südwest und besuchen die größte und höchste Buddha Statue (51 m) der Welt. Die Oberfläche der Statue ist aus Bronze. Im Sockel der Statue sind 100 000 Buddha Statuen von 20 cm und 25 000 mit 27 cm in Wandregalen zu bewundern. Alle sind aus Kupfer und mit Gold überzogen. Von hier aus haben wir eine schönen Ausblick auf die Stadt. Der Erinnerungs – Chörten wurde in 1974 erbaut zur Erinnerung an den 3. König. Er ist 2 Jahre vorher gestorben. Der Baustil ist tibetisch. Für Buthaner ist es ein wichtiges religiöses Gebäude. Täglich kommen viele tausend Menschen hierher. Sie umkreisen betend das Gebäude und rezitieren dabei Mantras. Wir verbringen hier viel Zeit, um einen Eindruck vom religiösen Alltag zu erleben. Danach machen wir eine kleine Wanderung in das Wildreservat Takin. Wir haben die Möglichkeit, schöne Fotos zu machen und die Natur zu genießen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5.Tag: Thimphu – Punakha (1300 m – 75 km – 2,5 Std. Fahrt)
Frühstück im Hotel – Ziel ist die historische Hauptstadt Punakha. Unsere Route führt über die alte Handelsstaße und über den Pass Dochula (3050 m) – Bei einem Fotostopp hat man einen unglaublichen Blick auf das Himalaya Gebirge. Wir lassen eine alpine Landschaft hinter uns und kommen zu einem subtropischen Tal von Wangdue und Punakha. Die Hauptattraktion ist der Chimi Lhakhang (Tempel der Fruchtbarkeit, der an den heiligen Drukpa Kunley erinnert) Er stammt aus Tibet und ist in Bhutan sehr beliebt (1455 – 1529). Dort steht nicht nur eine
Statue des Lamas, sondern mit ihm auch sein Hund (Sachi). Frauen mit einem nicht erfüllten Kinderwunsch lassen sich hier segnen. Das nächste Ziel ist das prächtigste Dzong (Festung, Schloß) von Punakha. Es war 300 Jahre lang der Regierungssitz bis 1950 ).Dieses wunderschöne historische Gebäude liegt zwischen 2 Flüssen (Mo Chru = Mutterfluß und Pho- Chru = Vaterfluß) Hier wurde am 17.12.1907 der 1. König Bhutans gekrönt und in 2008 bekam der jetzige König die Rabenkrone ebenfalls hier aufgesetzt. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6.Tag: Punakha – Bumthang (2600 m – 213 km – 7 Std.)
Frühstück im Hotel – Heute erleben wie wieder einen abwechselungsreichen Tag. Die tropische Region verlassen wir und kommen in die alpine. Die Luft wird kühler und wir erreichen eine der höchsten Stelle unserer Reise. Wir erreichen auf 3140 m den Pelela Pass. Tausende von Gebetsfähnchen hängen hier. Das ist ein landestypisches Ritual für ein gesegnetes Leben. Von hier aus sehen wir die schwarzen Berge (black mountains). Unterwegs halten wir bei der Chendebji Stupa. Es wird ein interessanter Fotostop. Diese Stupa wurde von einem tibetischen Lama im 19. Jh. errichtet. Er hat diese aufgestellt, um die bösen Geister der Region zu vertreiben. Die meisten Besucher machen hier eine Mittagspause. Die Vegetation hier wird dichter und subtropisch. Wir fahren an vielen vereinzelten Bauernhöfen vorbei. Das nächste Ziel ist Trongsa Dzong, die größte Festungsanlage wurde in 1647 wegen ihrer strategischen Lage gebaut. Sie liegt an einem steilen Hang und dominiert das gesamte Tal. Für den Bau wurde kein einziger Nagel benutzt. In dieser Anlage gibt es 30 Tempel und viele Verwaltungsräume. Mit  österreichischer Hilfe wurden in 1999 bis 2004 umfangreiche Restaurierungsarbeiten (Schnitzereien, Wandmalereien, Figuren) durchgeführt. Im naheliegenden Turm ist das heutige Königsmuseum. Wir fahren die nächste Passstraße Yotonga Pass (3551 m) bis zum Bumthang Tal. Abendessen und Übernachtung in Bumthang.

7.Tag: Bumthang (2600 m)
Frühstück im Hotel – viel Zeit für das spirituelle Herz Bhutans! Für alle Bhutaner ist es ein Muss, mindestens einmal in ihrem Leben hierher zu kommen. Die Gegend ist reich an Mythen, Legenden und Geschichten. Wir finden viele Paläste, Tempel und heilige Monumente, die über 1000 Jahre alt sind. Wir beginnen mit dem Besuch des Palast Jakar Dzong (weißer Vogel). In 1549 wurde hier ein erstes Kloster gebaut, aber die jetzige Baustruktur entstand in 1667. Einzigartig ist die dicke Außenmauer. Die Fassaden im Innern der Anlage sind reichhaltig geschmückt mit farbenfrohen Schnitzereien. Es bleibt viel Zeit, Land und Leute in ihrem Alltag kennenzulernen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8.Tag: Bumthang
Heute besuchen wir Jambay Lhakhang. Von hier kommt die älteste und bekannteste Maskenkultur. Manche Masken, Kostüme, Bewegungen und Tänze kann man nur hier sehen. Die ganzen Mythen und Legenden gehen auf 1200 Jahre zurück. Sie legen sehr viel Wert darauf, diese zu erhalten. Schon die Kinder im Kloster lernen diese Tänze. Nach der Besichtigung ist Zeit zum Einkaufen, Fotografieren, Bummeln und Ausruhen. Abendessen und Übernachtung im Hotel

9.Tag: Bumthang – Phobijkha (3000 m – 126 km – 4 Std.)
Nach dem Frühstück fahren wir durch ein Hochtal in Richtung Phobijkha. Das Tal wurde in der letzten Eiszeit durch einen Gletscher in diese U-Form geschliffen. Es ist auch das  Winterquartier für den Schwarzhalskranich. Jeder Besucher Bhutans sollte diese Gegend besuchen. In dem Tal liegt das Kloster Gangtey, das in 1613 auf einem Hügel über dem Tal errichtet wurde. Die Holzschnitzereien dort sind sehr aufwendig und ornamental bemalt. Die Farben wirken sehr frisch, obwohl der Tempel über 400 Jahre alt ist. Der heutige Obermönch Pema ist die 9. Reinkarnation des alten Meisters. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

10.Tag: Phobijkha
Heute besuchen wir ein Info – Center über die Natur und Tierwelt, ganz besonders über das Leben der Schwarzhalskraniche. Wir haben auch die Möglichkeit für Wanderungen und landwirtschaftliche Höfe kennen zu lernen. Immer wieder gibt es Möglichkeiten für schöne Ausblicke. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

11.Tag: Phobijkha und Paro (2250 m – 185 km – 5 Std.)
Wir fahren Richtung Wangdue Gebiet. Die Bewohner dieses Tals sprechen einen sehr melodischen Dialekt, der poetisch und elegant klingt. Unterwegs sehen wir viele unterschiedliche Landschaften. Die Menschen leben fast alle von der Landwirtschaft, die keine Kunstdünger nutzt und ökologisch arbeitet. Die Sorge um die Natur ist im Land so wichtig, dass bereits 37 % des Landes unter Naturschutz stehen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

12.Tag: Paro
Nach dem Frühstück fahren wir ca. 30 Min. zum Ausgangspunkt unserer Wanderung nach Taktsang (2 Std. Aufstiegszeit – 350 m) – Ziel ist ein Felsenkloster, das auch „Tigernest – Kloster“ genannt wird. Es ist eins der meist besuchten Attraktionen Bhutans. Der Pfad ist durch zahlreiche Pilger ausgetreten und führt steil den Hang hinauf, geschmückt durch viele  Gebetsfähnchen am Rand. Im Wald finden sich viele  verschiedene Blumen, Bäume und Büsche. Unterwegs hat man immer wieder einen Blick auf die 1000 m hohe Granit – Felswand. Unglaublich und sehr beeindruckend ist das Kloster auf dem Felsen, man fragt sich, wie die Menschen das bauen konnten. Die Klostergründung geht auf den Meister Guru Rinpoche zurück,  der hier 3 Monate lang meditierte. Dieser Platz hat höchste Spiritualität für die gläubigen Buddhisten und ist auch eine der heiligsten Stätten für tibetische Buddhisten. Über das Kloster gibt es die Legende vom Guru Rinpoche, der auf dem Rücken eines Tigers auf diesen Berg geritten ist. Daher auch der Name „Tigernest“. Nach der Rückkehr in die Stadt haben wir verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Abendessen und Übernachtung im Hotel – Verabschiedung des Reiseleiters.

13.Tag: Flug von Paro nach Kathmandu
Nach Ankunft in Kathmandu erfolgt der Transfer zum Hotel Yak & Yeti. Zeit zur freien Verfügung.

14.Tag: Rückreise Kathmandu – Frankfurt
In der Nacht treten Sie die Rückreise nach Frankfurt an. Ankunft in Frankfurt noch am gleichen Tag.

 

Hotelbeschreibung

5-Sterne-Hotel YAK & YETI in Kathmandu / Nepal:

Lage des Hotels:

 

In Bhutan übernachten Sie in ausgewählten Hotels der Mittelklasse

Reise-Code: FL2411

Reisedatum Reisedauer Preis in € p.P. Buchen
16.03.22 - 29.03.22 (14 Tage ) ab € 3999,-
05.04.22 - 18.04.22 (14 Tage ) ab € 3999,-
25.10.22 - 07.11.22 (14 Tage ) ab € 3999,-
02.11.22 - 15.11.22 (14 Tage ) ab € 3999,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • Große Rundreise im Königreich Bhutan
  • Viele Termine verbunden mit kulturellen Festen
  • Intensive Begegnungen mit Land und Leuten
  • Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten
  • Garantierte Durchführung der Reise ab 4 Personen
Einreisebestimmungen:

für deutsche Staatsangehörige:
Für die Reise benötigen Sie einen Reisepass, der nach Beendigung der Reise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

 

Visabestimmungen:

Für die Einreise nach Nepal wird ein Visum benötigt. Dieses muss bei der nepalesichen Botschaft oder dem Konsulat vorab beantragt werden. (Aktuelle Kosten ca. € 30,- für 15 Tage)

Für die Einreise nach Bhutan benötigen deutsche Staatsangehörige ebenfalls ein Visum.
Die Einreise ist grundsätzlich nur als Tourist (Gruppe und Einzelreisender) oder als Gast der Regierung möglich. Zu buchen sind Reisen ausschließlich über eines der registrierten Reiseunternehmen Bhutans. Die Einreise kann daher nur mit einem Visum erfolgen, das über den Reiseveranstalter (örtliche Partneragentur) einzuholen ist.
Bei der Einreise werden laut der Internetseite der bhutanischen Tourismus-Organisation „Tourism Council of Bhutan“ 40,- US-Dollar Einreisegebühr erhoben.

Gepäckbestimmungen:

Freigepäck pro Person 1 x 20 kg + ein Handgepäckstück bis 7 kg

Die exakten Gepäckbestimmungen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Anreise:

Die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt ist gegen Aufpreis zubuchbar.

RMV Kombi Ticket

Für alle Reisen ab 01.08.2020, die Sie mit reisewelt als Reiseveranstalter Ihres Vertrauens, unternehmen, nutzen Sie am Datum Ihrer An- und Abreise die Verkehrsmittel des Rhein-Main-Verkehrsverbunds in der 2. Klasse kostenfrei! Der Transfer zur nächstgelegenen Zustiegsstelle oder auch zum Flughafen Frankfurt ist somit für unsere Gäste ab sofort einfach, bequem und kostenfrei möglich.

Zustiegsorte:

Eine Übersicht der Zustiegsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dieser Sonderseite:

Unsere Zustiege

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfahrtsinformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Kathmandu ca. 12 – 13 Stunden mit Zwischenlandung

Kathmandu – Paro ca. 1 Stunde

 

Reiseleitung:

englischsprachiger Reiseleiter vor Ort

Termin 25.10. – 07.11.2022 mit reisewelt-Reiseleitung durch Ivor Vancuylenburg

Währung:

Währungseinheit: Nepal
Nepalesische Rupie (NPR)
1 Euro = ca. 139,380 NPR
1 US-$ = ca. 117,463 NPR

Währungseinheit: Bhutan
Bhutanischer Ngultrum (BTN)
1 Euro = ca. 88,00 BTN
1 US-$ = ca. 74,16 BTN

In fast allen Hotels / Lodges können Sie mit gängigen Kreditkarten zahlen. Dies gestaltet sich jedoch oft recht langwierig.
Wir empfehlen die Mitnahme von Bargeld in Form von Dollar- oder Euro-Notierungen.

Regelung Serviceentgelt:

Trinkgelder sind Anerkennung. Wir empfehlen bei Zufriedenheit mit dem Service, Bedienung etc. die Gabe eines Trinkgeldes.

Zeitverschiebung:

Nepal:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +4 Stunden und 45 Minuten.
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +3 Stunden und 45 Minuten. 

Bhutan:
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 4 Stunden

Reisewetter:

Paro / Bhutan: (auf 2250 Metern)

März / April: 
Temperaturen: ca. 2 – 14 °C
Sonnenstunden: ca. 6-7

Oktober / November:
Temperaturen: ca. 4 – 15 °C
Sonnenstunden: ca. 6

Gesundheitshinweise:

Diese Reise ist für Gäste mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Wussten Sie schon?:

Einige unserer Reisetermine finden zu traditionellen, religiösen Festen statt:

  • Paru Tschechu- & Rhododendron-Fest (Reisetermin 05.04. – 18.04.2022)
  • Jakar Tschechu-Fest (Reisetermin 25.10. – 07.11.2022)
  • Jambay Lhakhang Drup- & Prakar Duechod- & Black Necked Crane-Fest (Reisetermin 02.11. – 15.11.2022)
Tipps für Ihren Aufenthalt:

Da Sie sich während Ihrer Rundreise in verschiedenen Höhenlagen aufhalten, empfehlen wir Kleidung nach dem Zwiebelprinzip mitzuführen.

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof